1. Sport
  2. Saar-Sport

FC Homburg: FCH beendet schwarze Serie in Pirmasens und siegt 1:0

Elfmeter entscheidet Spiel : Mendler beendet schwarze Homburger Serie in Pirmasens

Durch einen späten Elfmeter hat der FC Homburg am Freitagabend gegen den FK Pirmasens gewinnen können. Mit dem Sieg endete eine 16 Jahre lange Durststrecke.

Fußball-Regionalligist FC Homburg hat am Freitagabend seine 16 Jahre lange Durststrecke ohne Sieg beim FK Pirmasens beendet. Die Grün-Weißen gewannen vor 1033 Zuschauern im Sportpark Husterhöhe dank eines Elfmetertors von Markus Mendler (82. Minute) mit 1:0 (0:0) und feierten so ihren vierten Dreier in Serie. Die Gäste profitierten dabei von einem Fehler von FKP-Torwart Benjamin Reitz, der eine Flanke fallen ließ und Marco Hingerl danach zu Fall brachte.

FCH-Trainer Timo Wenzel brachte für Seonghoon Cheon (muskuläre Probleme) und Philipp Hoffmann (Schambein-Entzündung) Markus Mendler (nach Gelb-Rot-Sperre) und Jonas Scholz in die Startelf. In einer von Beginn an umkämpften Partie hatte Homburg die erste dicke Chance, als Patrick Dulleck nach einem weiten Befreiungsschlag den völlig freien Mendler bediente. Dessen strammer Schuss kam aber genau auf Torwart Reitz (20.). Gegenüber vereitelte FCH-Torwart David Salfeld per Glanztat gegen den früheren FCH-Jugendakteur Arman Ardestani (25.) und gegen ein Geschoss von Luka Dimitrijevic die FKP-Führung (31.). Mit der letzten Aktion in Hälfte eins köpfte Dulleck eine Mendler-Ecke freistehend drüber.

Nach der Pause erwischte Pirmasens den besseren Start: Dennis Krob verpasste das Anspiel auf den völlig freien Ardestani (52.), Sekunden später rauschte Dimitrijevics Versuch rechts am Tor vorbei (53.). Danach blieben klare Chancen aus, Krob schoss noch mal übers Tor (72.) – bis Mendler schließlich traf.