1. Sport
  2. Saar-Sport

FC Bayern gewinnt rassiges Eröffnungsspiel

FC Bayern gewinnt rassiges Eröffnungsspiel

Zum Auftakt der 51. Fußball-Bundesliga-Saison bezwang der FC Bayern München gestern Abend Borussia Mönchengladbach mit 3:1. Die Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten.

Der FC Bayern siegt auch unter Pep Guardiola weiter - die furchteinflößende Dominanz des Triple-Triumphators hat der Titelverteidiger zum Start in die neue Saison aber noch nicht versprüht. In seinem ersten Fußball-Bundesliga-Spiel fieberte der spanische Trainer wild gestikulierend am Spielfeldrand beim 3:1 (2:1) am Freitagabend gegen Borussia Mönchengladbach mit. Am Ende durfte sich Guardiola über den verdienten Auftakterfolg freuen. Arjen Robben (12. Minute), Mario Mandzukic (16.) und David Alaba (69./Handelfmeter) sorgten vor 71 000 Zuschauern für den Heimsieg. Das einzige Tor der phasenweise munter mitspielenden Gladbacher hatte ausgerechnet der ehemalige Borusse Dante per Eigentor (40.) erzielt.

Bastian Schweinsteiger leitete das erste Tor ein, legte auf Franck Ribéry und der markierte den erste Saisontreffer der Bundesligarunde - auch für Guardiolas Nervenkostüm beruhigend. Die Borussen zeigten sich von ihrem Pokal-Aus gegen Drittligist SV Darmstadt 98 bestens erholt. Vor allem die Neuzugänge Raffael (17. und 24.) und Max Kruse beschäftigten (30.) die Viererkette der Bayern. Selbst das zweite Gegentor 240 Sekunden nach dem 0:1 ließ die Mannschaft von Trainer Lucien Favre nicht verzweifeln.. Mandzukic war in Mittelstürmer-Manier nach Robben-Freistoß zur Stelle. Dante brachte die Gladbacher dann wieder heran.

Nach dem Seitenwechsel fehlte dem Bayernspiel phasenweise die Stabilität im Defensivspiel. Immer wieder tauchten die Borussen vor Neuer auf. In der 56. Minute klärte Neuer gegen Kruse. Und es ging weiter munter hin und her. Kroos traf aus 18 Metern mit einem Flachschuss nur den Pfosten (60.). Dann bekam Thomas Müller einen Handelfmeter (67.). Ter Stegen parierte. Der Abpraller landete vor Robbens Füßen und bei dessen Dribblingversuch nahm Alvaro Dominguez die Hand zu Hilfe. Beim zweiten Elfer binnen weniger Sekunden zeigte Alaba keine Nerven.