Fans übernehmen Vogtlands Strafe

Fans übernehmen Vogtlands Strafe

Homburg. In der Fußball-Regionalliga steht schon am siebten Spieltag die zweite Englische Woche der Saison an. Der FC Homburg muss heute um 19 Uhr beim 1. FC Eschborn antreten. Beim Mitaufsteiger aus Hessen wollen die Saarländer ihre Siegesserie mit drei Erfolgen am Stück fortsetzen. Die Mannschaft kann es kaum erwarten, wie Robin Vogtland erklärt

Homburg. In der Fußball-Regionalliga steht schon am siebten Spieltag die zweite Englische Woche der Saison an. Der FC Homburg muss heute um 19 Uhr beim 1. FC Eschborn antreten. Beim Mitaufsteiger aus Hessen wollen die Saarländer ihre Siegesserie mit drei Erfolgen am Stück fortsetzen. Die Mannschaft kann es kaum erwarten, wie Robin Vogtland erklärt. "In der Regionalliga ist jedes Spiel ein Genuss. Da ist jeder geil auf die nächste Partie", sagt der Außenverteidiger des FC Homburg, der mit seinem lauf- und kampfbetonten Spiel zu den Publikumslieblingen in Homburg gehört.Wie hoch er in der Gunst der Fans steht, konnte Vogtland im Anschluss an den jüngsten 3:1-Sieg beim FSV Mainz II erleben, als die Anhänger vor Ort 250 Euro sammelten und diese dem 22-Jährigen übergaben. Der Hintergrund zu der Aktion war eine Strafe in genannter Höhe gegen den Spieler durch den Regionalverband Südwest, nachdem Vogtland nach dem 2:1-Sieg des FCH beim SC Pfullendorf am Zaun mit den eigenen Fans feierte und "Kniet nieder ,ihr Bauern, hier kommt der FC Homburg" skandierte. "Ein herzliches Dankeschön an die Fans für diese nette Geste", sagte Vogtland, der sich gerührt von der Aktion zeigte. rti

fc08homburg.de