1. Sport
  2. Saar-Sport

Familien-Treff auf der Rennbahn

Familien-Treff auf der Rennbahn

Güdingen. Sicher ist, dass der Rennclub Saarbrücken bei seinem zehnten Sparkassen-Renntag am Pfingstsonntag den erwarteten 15000 Pferdesport-Freunden auf der Bahn in Güdingen ab 14.15 Uhr einen perfekten äußeren Rahmen bieten wird - inklusive Sonnenschein. Nachdem bei der Saison-Premiere an Ostern der Winter noch mal zurückgekehrt war

Güdingen. Sicher ist, dass der Rennclub Saarbrücken bei seinem zehnten Sparkassen-Renntag am Pfingstsonntag den erwarteten 15000 Pferdesport-Freunden auf der Bahn in Güdingen ab 14.15 Uhr einen perfekten äußeren Rahmen bieten wird - inklusive Sonnenschein. Nachdem bei der Saison-Premiere an Ostern der Winter noch mal zurückgekehrt war. Selbstverständlich ist es für den Rennclub Saarbrücken auch, dass er den Turf- und Wettfreunden kostenlos ein sportliches Programm vom Feinsten präsentiert. Dies gilt insbesondere immer dann, wenn die Sparkassen-Finanzgruppe das Familien-Ereignis des Pfingst-Wochenendes präsentiert. So kündigt der Präsident des Sparkassenverbandes Saar, Franz-Josef Schumann, für diesen Pfingstsonntag einige Superlative an. Als da sind: das höchstdotierte Galopprennen an Pfingsten in Deutschland, das höchst-dotierte Trabrennen im Südwesten, das einzige Pony-Rennen in der Republik. Sowie ein Trabreiten, bei dem die Pferde keinen Sulky ziehen, sondern ihren Reiter im Trab-Schritt im Sattel um die Bahn tragen.

Insgesamt, so versprechen die beiden seit ewigen Zeiten für die Galopper und Traber zuständigen Vorstandsmitglieder, Werner Schmeer und Harald Schiffer, "top besetzte Felder" in allen Rennen. Das gilt natürlich insbesondere für das sportliche Hauptereignis des Tages: Um 17.15 Uhr wird das Feld zum mit 14000 Euro dotierten Preis der Sparkassen-Finanzgruppe auf die 1900 Meter lange Reise geschickt.

Es versteht sich von selbst, dass hier nur die besten Pferde unter den besten Reitern eine Chance haben. Vorne mitmischen will in diesem Rennen sicher auch das saarländische Amazonen-Trio Rebekka Unrath, Hana Mouchova und Vanessa Rodenbusch. Auch der Lebacher Michael Rosport und der Blieskasteler Andreas Göritz sind wie immer zu beachten. Und besonders der Senkrechtstarter der Saison: Ren&; Piechulek aus Weilerswist.

Beste Voraussetzungen also auch für Rekordumsätze an den Wettschaltern. "Das Ergebnis des Vorjahres von 71000 Euro wollen wir auf jeden Fall toppen", hofft Rennclub-Präsident Paul Niemczyk. Gewettet werden kann übrigens auch beim Jux-Act des Tages, dem Schubkarren-Rennen.

Auf Einen Blick

Zeitplan und Voraussagen für den Sparkassen-Renntag:

14.15 Uhr Ponys (650 Meter): Montisha - Jerry - Vanessa; 14.45 Uhr Trab (2100 m): Promis Girl - Birte - Stein Paola; 15.15 Uhr, Galopp (2450 m): Falco - Stall Schwinn - Chateli; 15.45 Uhr, Trab (2100 m): Ribero - Ulli Klee - Fashion Memory; 16.15 Uhr, Gal. (1350 m): Action Jack - Shin. Star - Akutschi; 16.45 Uhr, Trabreiten (2100 m): Powerzord - Perfect Idzarda - Dancer Hanover; 17.15 Uhr, Galopp (1900 m): Major Key - Contas - Prato; 17.45 Uhr, Galopp (1900 m): Leccosino - Armano - Born to Fly; 18.15 Uhr, Trabfahren (2100 m): Kempinski - Daniel Diamant - Top Power; 18.45 Uhr, Galopp (1350 m): Giant Gino - Vale of Freedom - Sang Goolik; 19.15 Uhr, Galopp (1900 m): Personal Power - Donna - Rickard. wl