Auszeichnung für faires Verhalten DFB-Präsident zeichnet Hasborner Trainer für Fairplay aus

Hasborn · Eine tolle Auszeichnung hat Frank Lenhardt vom SV Hasborn jetzt für eine faire Geste erhalten. Der Trainer des Bezirksligisten SV Hasborn II wurde vom Saarländischen Fußball-Verband (SFV) zum Landessieger der Fair-Play-Aktion gekürt.

 Frank Lenhardt (Mitte) erhält vom neuen DFB-Präsidenten Fritz Keller (links) und Ex-Profi Simon Rolfes eine Ehrenurkunde und eine DFB-Uhr.  Foto: Erich Brücker

Frank Lenhardt (Mitte) erhält vom neuen DFB-Präsidenten Fritz Keller (links) und Ex-Profi Simon Rolfes eine Ehrenurkunde und eine DFB-Uhr. Foto: Erich Brücker

Foto: Brücker

Zusammen mit weiteren 20 Siegern aus den anderen Landesverbänden weilte Lenhardt zur Belohnung nun auf Einladung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) beim Länderspiel der deutschen Mannschaft gegen Weißrussland (4:0) in Mönchengladbach. Darüber hinaus erfuhr er eine besondere Ehrung durch den DFB: Präsident Fritz Keller und Ex-Profi Simon Rolfes (früher Leverkusen) überreichten ihm eine Ehrenurkunde sowie eine Goldene DFB-Uhr für seine faire Geste.

In einem Ligaspiel 2018 hatte Lenhardt eine Entscheidung des Schiedsrichters zu Ungunsten seiner Mannschaft korrigiert. Lenhardt hatte dem Schiri mitgeteilt, dass der Ball vor dem Treffer seines Teams zum 2:2 klar im Seitenausaus war und von daher das Tor irregulär sei. Der Schiedsrichter nahm den Treffer zurück, die Truppe von Lenhardt verlor das Spiel mit 1:2 (wir berichteten). „Bei allem Ehrgeiz und Siegeswillen gehört Fairness dem Gegner gegenüber zum Fußball wie der Schiedsrichter zum Spiel. Fair sein heißt auch korrekt handeln“, erklärte Lenhardt. Die Mannschaft erhielt vom SFV einen Satz neuer Trikots.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort