| 21:14 Uhr

Fußball-WM in Russland
Ex-Fifa-Präsident Blatter besucht die WM in Russland

Moskau. Es ist ein fast unscheinbarer, älterer Herr, den die TV-Kameras auf den VIP-Plätzen der russischen WM-Stadien suchen werden. Ein Bild von Joseph S. Blatter, vielleicht sogar direkt neben Wladimir Putin sitzend, würde der Fußball-Weltverband Fifa zwar nur allzu gern vermeiden – doch den 82-Jährigen, der wie kein anderer für den großen Fifa-Skandal steht, stört das überhaupt nicht.

Der Sprecher des früheren Fifa-Präsidenten bestätigte die für heute geplante Russland-Reise. Die Einladung kam von Putin höchstpersönlich und gilt sogar bis zum Ende des Turniers. Details sind noch offen – anbieten würde sich ein Besuch der Partie zwischen Europameister Portugal und Marokko am Mittwoch im Moskauer Luschniki-Stadion.


Dass Blatter noch bis 2021 „für sämtliche nationalen und internationalen Fußballtätigkeiten“ gesperrt ist, wird kein Hindernis sein. Die Fifa-Statuten verbieten Stadionbesuche als „Privatperson“ nicht explizit.