1. Sport
  2. Saar-Sport

Eusebio, der "schwarze Panther", wird 70 Jahre alt

Eusebio, der "schwarze Panther", wird 70 Jahre alt

Berlin. Luis Figo und Cristiano Ronaldo waren noch gar nicht geboren, als Eusebio da Silva Ferreira den portugiesischen Fußball auf die Bühne des Weltfußballs schoss. Unter seinem Künstlernamen Eusebio wurde der Stürmer aus Mosambik mit Benfica Lissabon Europacup-Sieger. 1966 bei Portugals WM-Debüt schoss er neun Tore, sein Team auf Platz drei und sich selbst zu Weltruhm

Berlin. Luis Figo und Cristiano Ronaldo waren noch gar nicht geboren, als Eusebio da Silva Ferreira den portugiesischen Fußball auf die Bühne des Weltfußballs schoss. Unter seinem Künstlernamen Eusebio wurde der Stürmer aus Mosambik mit Benfica Lissabon Europacup-Sieger. 1966 bei Portugals WM-Debüt schoss er neun Tore, sein Team auf Platz drei und sich selbst zu Weltruhm. Morgen wird er 70 Jahre alt.Ein stiller Geburtstag. Große öffentliche Auftritte sind nicht geplant. Die lässt Eusebios Gesundheitszustand nicht zu. Zuletzt musste Portugals Fußball-Legende zwei Mal ins Krankenhaus: erst über Weihnachten wegen einer Lungenentzündung, dann im Januar wegen starker Nackenschmerzen. "Ich bin kein großer Fan des Reisens", sagte er Ende Dezember: "Diesmal habe ich es wirklich übertrieben. In Mosambik war es heiß, in Lissabon kalt, und dann bin ich auch noch nach Brasilien geflogen."

Seinen internationalen Durchbruch feierte der "schwarze Panther" 1962. Die Portugiesen lagen im Finale im Europacup der Landesmeister gegen Real Madrid 0:2 und 2:3 zurück, konnten aber immer wieder ausgleichen. Dann entschied Eusebio mit zwei Toren innerhalb von vier Minuten die Partie. Benficas 5:3 über Real gilt bis heute als eines der spektakulärsten Endspiele. Bei der WM 1966 in England schossen die Portugiesen Titelverteidiger Brasilien aus dem Turnier. Eusebio traf beim 3:1 doppelt. Wenige Tage später lag Portugal im Viertelfinale gegen Nordkorea 0:3 zurück, ehe Eusebio mit vier Toren in Serie die Partie drehte. dapd

Foto: Lacerda/dpa