1. Sport
  2. Saar-Sport

Europaspiele: Ewald holt Silber, weil sich die Gegner prügeln

Europaspiele: Ewald holt Silber, weil sich die Gegner prügeln

Nach seinem kuriosen Weiterkommen wegen der Prügelei zweier Gegner hat Marcel Ewald überraschend den größten Erfolg für die deutschen Ringer bei den Europaspielen gefeiert: Vor mehr als 6000 Fans holte der 31-Jährige aus Karlsruhe gestern in Baku Silber . Im Finale musste er sich Wiktor Lebedew aus Russland klar geschlagen geben.

Ewald hatte seinen Viertelfinalkampf gegen Uladzislau Andrejeu schon verloren und eigentlich keine Chance mehr auf das Finale in der Freistil-Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm. Da sich der Weißrusse im Halbfinale jedoch auf der Matte mit dem Georgier Wladimir Chinchegaschwili schlug und beide disqualifiziert wurden, rückte Ewald nach und schaffte es auch noch in den Endkampf.

Beim Tischtennis ist Dimitrij Ovtcharov nach der Abreise von Timo Boll (Lebensmittelvergiftung) mit einem klaren 4:0-Sieg ins Turnier gestartet. Der Europameister hatte beim 14:12, 11:6, 11:9, 11:6 gegen Dimitrij Prokopcov aus Tschechien nur im ersten Satz einige Schwierigkeiten, setzte sich dann aber klar durch. Ovtcharov trifft nun im Achtelfinale morgen auf den Franzosen Adrien Mattenet, der beim 1. FC Saarbrücken spielt.