1. Sport
  2. Saar-Sport

ESV Saarbrücken und KSC Dilsburg enttäuschen

Kegeln : Chancen des ESV Saarbrücken auf den Klassenverbleib sinken weiter

Die Chancen der des ESV Saarbrücken auf den Klassenverbleib in der 2. Kegel-Liga Süd der Männer sind nach dem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende weiter gesunken. Vor dem letzten Spieltag der Abstiegsrunde am kommenden Samstag, 14. März, ab 12 Uhr beim KSV Stromberg belegt der Aufsteiger den letzten Tabellenplatz.

Die Saarbrücker haben acht Zähler auf ihrem Konto. Spitzenreiter KSC Hüttersdorf II hat zwölf Punkte. M 85 Mittelhessen und Stromberg folgen mit jeweils zehn Zählern. Nur der Sieger der Abstiegsrunde bleibt in der 2. Liga Süd. Der Zweitplatzierte bestreitet ein Relegationsspiel. Dieses könnte der ESV Saarbrücken mit viel Glück noch erreichen.

Am Doppelspieltag belegte der ESV Saarbrücken am Sonntag in seinem Heimspiel in der Rodenhof-Klause mit 4623 Holz Rang zwei hinter M 85 Mittelhessen, das auf 4674 Holz kam. Rang drei ging mit 4577 Holz an den KSC Hüttersdorf II. Der KSV Stromberg wurde mit 4411 Holz Schlusslicht. Einen Tag zuvor war der ESV auf der Anlage des KSC Hüttersdorf mit 5212 Holz Vorletzter geworden. Dort siegten die Gastgeber mit 5340 Holz vor dem KSV Stromberg mit 5223 Holz. M 85 Mittelhessen wurde mit 5208 Holz Letzter.

Damen-Erstligist KSC Dilsburg musste am letzten Spieltag der Meisterschaftsendrunde ebenfalls eine Enttäuschung verkraften. Die Dilsburgerinnen belegten am Samstag auf der Anlage von Preußen Lünen mit 4582 Holz den letzten Platz hinter dem alten und neuen deutschen Meister KF Oberthal (4688 Holz), dem RSV Samo Remscheid (4713) und den Gastgeberinnen (4766). Schon vor dem Spieltag hatte festgestanden, dass Dilsburg die Meisterrunde als Letzter beenden würde.