"Es gibt kein Innenverteidiger-Problem"

Elversberg. Abstiegskampf pur gibt's an diesem Samstag, 14 Uhr, im Trierer Moselstadion: In der Fußball-Regionalliga West ist die SV Elversberg bei Eintracht Trier zu Gast. Punktgleich rangieren die Clubs auf dem 13. und 14. Tabellenplatz - zwei Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt

Elversberg. Abstiegskampf pur gibt's an diesem Samstag, 14 Uhr, im Trierer Moselstadion: In der Fußball-Regionalliga West ist die SV Elversberg bei Eintracht Trier zu Gast. Punktgleich rangieren die Clubs auf dem 13. und 14. Tabellenplatz - zwei Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt.

"Wir haben am vergangenen Dienstag beim 1:1 gegen den Bonner SC Moral bewiesen und einen Rückstand aufgeholt. Das gab's an der Kaiserlinde seit Jahren nicht. Es könnte eine Initialzündung gewesen sein", sagte SVE-Trainer Günter Erhardt (Foto: Schlichter) am Freitag. Er muss in Trier weiter auf Robert Paul (Muskelfaseriss) und Nenad Simic (Knieprellung) verzichten. Hinzu kam in dieser Woche die fristlose Kündigung von Cem Islamoglu - alle sind Innenverteidiger. Könnten fehlende Abwehrspieler zum Problem werden? "Es gibt kein Innenverteidiger-Problem und es wird auch keines geben. Wir haben gegen Bonn, bis auf das Gegentor, keine Chance des Gegners zugelassen. Dabei hat Matthias Kühne bei seinem Debüt als Innenverteidiger fehlerfrei gespielt", sagt Andreas Backmann, der mit Kühne die Innenverteidugng bildete.

In Trier kann Erhardt auf Niko Nakas als möglicher Innenverteidiger zurück greifen. Er hat seinen grippalen Infekt auskuriert. Im Tor wird Matthias Kuhn stehen. Sebastian Flauss ist Ersatztormann. Torwart Jens Kern ist wegen einer Erkältung weiter krank geschrieben. Er bekam übrigens eine Abmahnung. Kern, Islamoglu und Paul wollten beim Präsidium vorstellig werden, um über Erhardt und seine Methoden zu reden (wir berichteten).

Am Freitag war übrigens ein neuer Torwart im Training: Bastian Becker von Drittligist Jahn Regensburg. "Ich habe unter Günter Erhardt beim SC Brebach gespielt. Wir kennen uns und ich halte mich bei der SVE fit, mehr nicht", sagte Becker. leh