Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Erstes Treffen vor größtem Boxkampf der Geschichte

Los Angeles. Agentur

Die Box-Stars Floyd Mayweather und Manny Pacquiao haben sich siebeneinhalb Wochen vor ihrem Titelkampf am 2. Mai in Las Vegas erstmals gegenüber gestanden. In der Nacht zu Donnerstag trafen der 38 Jahre alte Amerikaner und sein zwei Jahre jüngerer Gegner von den Philippinen bei einer Pressekonferenz in Los Angeles aufeinander. Mayweather, Weltmeister der Boxverbände WBA und WBC, bezeichnete das Weltergewichts-Duell als "Kampf, den die Welt nicht verpassen darf". Pacquiao, Weltmeister der WBO, betonte, dass der Kampf sehr wichtig für die Ehre seines Landes sei. Das Duell gilt als das finanzkräftigste der Boxgeschichte mit einer Börse von 120 Millionen Euro.