Erstes Heimspiel am 15. November

Güdesweiler/Sitzerath. 14 Mal spielten die Fußballer der SF Güdesweiler bislang in dieser Saison in der Kreisliga A Schaumberg. 14 Mal musste die Mannschaft um Spielertrainer Roland Rohra (28) auswärts antreten. Der heimische Hartplatz wurde in den vergangenen Monaten in einen Kunstrasenplatz umgewandelt

Güdesweiler/Sitzerath. 14 Mal spielten die Fußballer der SF Güdesweiler bislang in dieser Saison in der Kreisliga A Schaumberg. 14 Mal musste die Mannschaft um Spielertrainer Roland Rohra (28) auswärts antreten. Der heimische Hartplatz wurde in den vergangenen Monaten in einen Kunstrasenplatz umgewandelt. Der ist jetzt fertig - und am Sonntag haben die Sportfreunde zum ersten Mal ein Heimspiel. Gegner ist um 14.30 Uhr der FSV Sitzerath. Vom neuen Platz ist der Spielertrainer begeistert: "Das ist der beste Kunstrasen, den ich bisher gesehen habe. Da macht es richtig Spaß, drauf zu spielen." Seit einigen Wochen wird der Kunstrasen in Güdesweiler schon zum Trainingsbetrieb genutzt.Die Sportfreunde liegen vor dem ersten Heimspiel auf dem fünften Tabellenplatz. "Dafür, dass wir nur auswärts gespielt haben, ist das in Ordnung", meint Rohra. Sechs Punkte ist seine Mannschaft vom Relegationsplatz zwei entfernt. Güdesweiler hofft, jetzt in den vielen Heimspielen in der Rückrunde den Abstand auf die Spitze noch zu verkürzen. Sollte dies gelingen, wäre es für Rohra eine gelungene Premieren-Saison als Spielertrainer. Güdesweiler ist die erste Trainerstation des Studenten, der an der Uni in Saarbrücken Mathematik und Geschichte auf Lehramt studiert. Rohra spielte zuvor in Lebach und Thalexweiler sowie beim Verbandsligisten Gresaubach. Die Entscheidung, Trainer zu werden, hat er noch nicht bereut: "Es macht mir viel Spaß und ich habe eine gute Truppe, die auch mitzieht." sem