1. Sport
  2. Saar-Sport

Erster WM-Feinschliff: DFB-Frauen düsen an die Costa del Sol

Erster WM-Feinschliff: DFB-Frauen düsen an die Costa del Sol

An der Costa del Sol, weit weg vom frostigen deutschen Winterwetter, beginnt für die deutschen Fußballerinnen die heiße Phase der WM-Vorbereitung. Noch vor dem Wiederbeginn der Bundesliga bittet Bundestrainerin Silvia Neid ihre Schützlinge ab Samstag zu einem Blitz-Trainingslager im spanischen Marbella - denn der Countdown für die Endrunde in Kanada (6.

Juni bis 5. Juli) läuft.

"Wir wollen die uns zur Verfügung stehende Zeit nutzen, um intensiv im taktisch-technischen sowie athletischen Bereich zu arbeiten", sagte Neid: "Es ist unser Traum und unsere Vision, den dritten Stern zu holen." Auf diesem Weg kann der Trainerstab zumindest schon einmal eine der zuletzt lange Zeit Verletzten wieder auf dem Platz in Augenschein nehmen. Nach fast einem Jahr Verletzungspause infolge eines Kreuzbandrisses ist Leonie Maier (Bayern München) zurück im 26-köpfigen DFB-Kader. Als besonderer Reisegast ist auch Saskia Bartusiak an Bord. Die Innenverteidigerin vom 1. FFC Frankfurt absolviert in Absprache mit ihrem Club ihr Rehaprogramm nach einem Kreuzbandriss im vergangenen Sommer im Kreise der Nationalmannschaft.

Allerdings bleibt das Verletzungspech dem Europameister, der derzeit noch ohne Weltfußballerin Nadine Keßler und Lena Lotzen auskommen muss, weiter treu. Josephine Henning (Paris St. Germain), die zuletzt Bartusiak in der Innenverteidigung vertreten hatte, musste wegen einer Oberschenkelzerrung kurzfristig absagen. Für die frühere Saarbrückerin rückte Margarita Gidion (SGS Essen) nach. Die 20-Jährige wurde zum ersten Mal in den Kreis der A-Mannschaft berufen.

Nach dem Trainingslager beginnt für die Bundesliga-Spielerinnen am folgenden Wochenende wieder der Liga-Alltag. Dann steht als nächstes der hochkarätig besetzte Algarve-Cup in Portugal (4. bis 11. März) an.