| 21:05 Uhr

Fußball-Oberliga
Erst der Derbysieg, dann der Pokal

Christian Telch, Kapitän des souveränen Meisters der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, nimmt den Pokal aus den Händen von Dr. Hans-Dieter Drewitz, Präsident des Südwestdeutschen Fußballverbandes, entgegen.
Christian Telch, Kapitän des souveränen Meisters der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, nimmt den Pokal aus den Händen von Dr. Hans-Dieter Drewitz, Präsident des Südwestdeutschen Fußballverbandes, entgegen. FOTO: Mischa
Mit dem 3:1-Erfolg gegen Wiesbach sorgte der FC Homburg selber für den richtigen Rahmen bei der Übergabe des Meisterpokals.

FSV Salmrohr – FSV Jägersburg 0:3 (0:1). Die Jägersburger haben durch einen verdienten Auswärtssieg die 50-Punkte-Marke geknackt. Nach den anstrengenden letzten Wochen setzten die Gäste darauf, aus einer stabilen Defensive heraus zu agieren und ließen zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Auch die aus Sicht von Jägersburgs Trainer Thorsten Lahm unberechtigte Rote Karte für Florian Hasemann (82.) brachte den Erfolg nicht mehr in Gefahr. Der FSV Salmrohr kann nun für die Rheinlandliga planen.


FSV Jägersburg: Gerlinger - Simon, Labisch, Braun, Hasemann, Koblenz, Holzweißig, Steinhauer (64. Kiefer), Stumpf (37. Manderscheid), Scherpf, Adiguezel (80. Manderscheid). Trainer: Thorsten Lahm.

Tore: 0:1 Kristof Scherpf (20.), 0:2 Kristof Scherpf (90.), 0:3 Luis Kiefer (90.). Rot: Florian Hasemann (82., grobes Foulspiel). Zuschauer: 148. Schiedsrichter: Frederic Kaufmann (Nierstein).



FC 08 Homburg - FC Hertha Wiesbach 3:1 (1:1). Der souveräne Meister der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hätte bereits in den ersten 20 Minuten die Partie zu seinen Gunsten entscheiden müssen. In diesem Zeitraum gab es für die Grün-Weißen fünf glasklare Chancen – unter anderem scheiterte Jan Eichmann am Innenpfosten (8.). Das 1:0 besorgte der beste Spieler auf dem Platz, Patrick Dulleck, nach schöner Kombination mit Christian Lensch (5.). Nach 20 Minuten wachten die Gäste auf. Patrick Ackermann (31.) und Fabio Pelagi (43.) vergaben gute Chancen. Das 1:1 hatte Björn Recktenwald per Kopf markiert (33.). Im zweiten Durchgang verwandelte Dulleck einen von Mike Baier an Lensch verursachten Strafstoß zum 2:1 (56.). Mit einem herrlichen Freistoßtreffer sorgte Marc Gallego für die endgültige Entscheidung (74.).

FC 08 Homburg: Redl - Gallego, Lickert, Eichmann, Lensch (71. Raptis), Stegerer, Giordano, Telch, Schmitt (82. Wunn), Dulleck (76. Meyer), Neofytos. Trainer: Jürgen Luginger.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach - Hinkelmann, Lück, Baier, Schmidt, Paulus, Noll (77. Ogorodnik), Veeck, Recktenwald (55. Urnau), Pelagi (46. Runco), Ackermann. Trainer: Michael Petry.

Tore: 1:0 Patrick Dulleck (5.), 1:1 Björn Recktenwald (33.), 2:1 Dulleck (56., FE), 3:1 Marc Gallego (74.). Zuschauer: 760. SR: Patrick Simon.

FV Dudenhofen - FV Eppelborn 3:1 (0:0). Trotz großer Personalprobleme ging Eppelborn kurz nach der Pause in Führung. Lukas Pirron bediente Jens Schlemmer, der vollstreckte zum 0:1. Nach einer Stunde zog sich FVE-Keeper Benjamin Sorg nach einem Ellbogenschlag vermutlich eine Gehirnerschütterung zu. Augenblicke später verschätzte sich der benommene Torhüter bei einem langen Ball und Dudenhofen kam durch Mathias Falk zum 1:1-Ausgleich (63.). Danach musste Sorg raus. Nur sechs Minuten später markierte Daniel Eppel aus 25 Metern das 2:1 für Dudenhofen, ehe Marius Schafhaupt nach einem Eckball den Schlusspunkt zugunsten der Gastgeber setzte (86.).

FV Eppelborn: Sorg (67. Wagner) - Kleer, Marjanovic, Oberhauser, Steinbeck (64. Hamann), Mestrovic, Schmidt, Schwenk, Pirron (77. Blug), Saks, Schlemmer. Trainer: Jan Berger.

Tore: 0:1 Jens Schlemmer (47.), 1:1 Mathias Falk (63.), 2:1 Daniel Eppel (69.), 3:1 Marius Schafhaupt (86.). Zuschauer: 253. Schiedsrichter: Marco Unholzer (Birkenau).

Rot-Weiß Koblenz – SV Saar 05 2:1 (0:0). Mit einer mit sieben Spielern aus dem Juniorenkader verstärkten Mannschaft machten sich die Saarbrücker auf die Reise ans Deutsche Eck. Von den sieben A-Jugendlichen durften vier von Beginn an ran – und allesamt machten sie ihre Sache nicht schlecht. So wehrte sich Saar 05 in der ersten Hälfte nach Kräften und schaffte es, ein torloses Unentschieden mit in die Kabine zu nehmen. Doch nach dem Seitenwechsel wurde der Druck der Koblenzer immer größer. So war es nicht verwunderlich, dass Derrick Miles die Hausherren nach 56 Minuten in Führung brachte. Nur wenige Minuten später war es dann Berkan Yavuz, der auf 2:0 erhöhte. Es spricht für die Moral der St. Johanner, dass sie zu keinem Zeitpunkt aufsteckten. Lohn der Bemühungen war das zwischenzeitliche Anschlusstor, das Fathi Günes vom Elfmeterpunkt aus erzielte.

SV Saar 05: Adam - Ömeroglu, Seibert, Petrov, Oberhausen, Günes, Sossah, Anton, Graf, Schmieden (67. Simonetta). Trainer: Eric Seibert, Timon Seibert.

Tore: 1:0 Derrick Miles (57.), 2:0 Berkan Yavuz (61.), 2:1 Fatih Günes (82., Foulelfmeter), 3:1 Hendrik Hillen (90.). Gelb-Rot: Lars Anton (73.)  Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Joel Maurice Jung (ASV Winnweiler).