1. Sport
  2. Saar-Sport

Erfolgsmodell European Championships: Kein Bieterkampf um 2022

European Championships : Erfolgsmodell „Multi-EM“ soll fortgeführt werden

Die Resonanz sprengte alle Dimensionen. Das neue Format der European Championships mit zeitgleich ausgetragenen Europameisterschaften in sieben Sportarten war im Sommer 2018 vor allem für das Fernsehen ein Erfolgsmodell.

Fast eine Milliarde Zuschauer lockte das Spektakel „Multi-EM“ weltweit vor die TV-Geräte. Nun soll das Projekt möglichst behutsam weiterentwickelt werden. Das erklärte jetzt Co-Geschäftsführer Marc Jörg.

ARD und ZDF werden nun auf nationaler Ebene den Gedanken fortführen und am 3./4. August die deutschen Meisterschaften in zehn Sommersportarten in Berlin von 8 bis 20 Uhr übertragen. Wenig begeistert von der Premiere des neuen Formats im vergangenen August zeigte sich das Internationale Olympische Komitee (IOC). „Bei den European Championships wurde am Fernsehschirm etwas zusammengeführt, das örtlich nicht zusammengehörte“, sagte IOC-Präsident Thomas Bach.

Angesichts der positiven Wirkungen des Multi-Spektakels gibt es aber großes Interesse, die Championships im Jahr 2022 auszurichten. Berlin, München und Hamburg brachten sich schon im August ins Gespräch. Jörg verwies allerdings auf komplizierte Anforderungen bei der Vergabe, bei der die Interessen der Städte, Verbände und der Politik unter einen Hut gebracht werden müssten. Eine Ausdehnung der Zahl der Sportarten bei den Championships ist laut dem Schweizer nicht angesagt. „Wir möchten eher konsolidieren, als expandieren“, lehnte er olympische Dimensionen ab. Eines kann der Manager des Multi-Events aber verkünden: Die Entscheidung über den nächsten Ausrichter wird auf jeden Fall im Jahr 2019 fallen.