Hoher Sieg gegen Israel Gute-Laune-Auftritt der Handballer in EM-Qualifikation

Wetzlar · Der gelungene Start in die heiße Phase der WM-Vorbereitung machte Deutschlands Handballern richtig Appetit auf das Premieren-Duell mit dem Kosovo. „Unser Ziel ist es, dort ein ähnlich hohes Ergebnis einzufahren“, sagte Torhüter Andreas Wolff nach dem 37:21-Kantersieg gegen Israel zum Auftakt der EM-Qualifikation.

Für das zweite Gruppenspiel an diesem Sonntag (19.30 Uhr/sportdeutschland.tv) in Pristina forderte Wolff: „Im Hinblick auf die WM müssen wir weiter konzentriert arbeiten.“

Mit zahlreichen Glanzparaden hatte der 27-Jährige am Mittwochabend in Wetzlar zum hohen Auftakterfolg beigetragen. „Es war ein besonders schöner Ausflug“, stellte der Torhüter vom THW Kiel nach dem Gute-Laune-Auftritt der deutschen Auswahl an seiner alten Wirkungsstätte zufrieden fest.

Obwohl die Israelis sportlich nur drittklassig sind, nahm Bundestrainer Christian Prokop im Hinblick auf die Heim-WM im Januar einige wichtige Erkenntnisse mit. „Wir haben das Zusammenspiel zwischen Torhüter und Abwehrblock verbessert“, lobte er. Auch im Angriff lief es über weite Strecken gut. Auf der mittleren Rückraumposition überzeugten Rückkehrer Martin Strobel und Youngster Tim Suton, ehemals HG Saarlouis, mit viel Kreativität.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort