| 20:06 Uhr

Erfolgreicher Ausflug nach Sachsen

Oberbexbach/Bierbach. Die Orientierungsläufer des TV Oberbexbach und TV Bierbach sind weiterhin bis weit über die Landesgrenzen hinaus sehr erfolgreich. Im Nachwuchsbereich wurde in den vergangenen Jahren vor allem in Oberbexbach eine hervorragende Aufbauarbeit geleistet, was sich nun beim Jugend-Junioren-Ländervergleichskampf in Flöha und Chemnitz (Sachsen) wieder einmal auszahlte Von SZ-Mitarbeiter Stefan Holzhauser

Oberbexbach/Bierbach. Die Orientierungsläufer des TV Oberbexbach und TV Bierbach sind weiterhin bis weit über die Landesgrenzen hinaus sehr erfolgreich. Im Nachwuchsbereich wurde in den vergangenen Jahren vor allem in Oberbexbach eine hervorragende Aufbauarbeit geleistet, was sich nun beim Jugend-Junioren-Ländervergleichskampf in Flöha und Chemnitz (Sachsen) wieder einmal auszahlte.


Fünf Oberbexbacher hatten die weite Reise angetreten, nachdem dieser Wettkampf im vergangenen Jahr noch in Kirkel unter der Regie des TV Bierbach stattfand. In Kirkel hatte in der Altersklasse (AK) Ü12 Daniel Giemsa hinter dem Berliner Robin Zschäckel den zweiten Platz belegt. Und bei der Ü14 lief Moritz Döllgast ebenfalls hinter dem Berliner Mark Otto als Silbermedaillengewinner durchs Ziel.

Auch in Sachsen waren die Berliner unter den insgesamt über 350 Teilnehmern ganz vorne zu finden. In der AK Ü12 verwies Nico Schöne aus der Bundeshauptstadt den Oberbexbacher Nachwuchsläufer Nils Wiwie auf den elften Platz. Für Wiwie, der erst im Februar mit dem Orientierungslauf begann, war es dennoch ein sehr gutes Ergebnis. Ebenso freute sich Nina Döllgast in der hervorragend besetzten AK Ü16 über Rang 19, während Bernhard Hilpert in der gleichen Altersgruppe der Jungs auf den 37. Platz kam.



Am nächsten Tag ging es mit den Staffelwettbewerben weiter. Das Saarland konnte leider nur eine Dreierstaffel bei den Jungs in der AK Ü16 stellen, die mit Moritz Döllgast (Ü14), Daniel Giemsa (Ü12) und Bernhard Hilpert (Ü16) besetzt war. Obwohl sich Startläufer Moritz Döllgast auf dem schwierigen Geläuf bei einem Sturz eine stark blutende Platzwunde am Knie zuzog, erreichte der mehrfache Deutsche Meister als Sechster die Wechselzone. Auch wenn die Staffel am Ende noch einige Plätze zurückfiel, wurde das vorrangige Ziel umgesetzt, keinen einzigen Fehlstempel zu erhalten.

Die beiden Betreuer Matthias Groh (Landesjugendfachwart aus Bierbach) und Ralf Döllgast (stellvertretender Landesfachwart aus Oberbexbach) waren mit der Leistung der saarländischen Nachwuchstalente überaus zufrieden.