1. Sport
  2. Saar-Sport

Eppelborn schreibt Masters ab

Eppelborn schreibt Masters ab

Eppelborn/Wiesbach. In den Jahren 1993, 2006 und 2007 gewann der FV Eppelborn das Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußballverbandes. Zudem sind die Eppelborner ein Masters-Stammgast. Doch in diesem Jahr könnte das Endturnier am 3. Februar 2013 in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle ohne die Rot-Weißen stattfinden

Eppelborn/Wiesbach. In den Jahren 1993, 2006 und 2007 gewann der FV Eppelborn das Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußballverbandes. Zudem sind die Eppelborner ein Masters-Stammgast. Doch in diesem Jahr könnte das Endturnier am 3. Februar 2013 in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle ohne die Rot-Weißen stattfinden. "Wir haben in diesem Winter nicht unbedingt die gute Hallenmannschaft wie in den letzten Jahren. Von der Qualität her werden wir wohl nicht in der Lage sein, die Masters-Qualifikation zu schaffen", sagt FVE-Trainer Oliver Braue.

Das liegt zum einen daran, dass einige Hallenspezialisten wie beispielsweise Jens Schlemmer, der im vergangenen Winter zum besten Spieler der Qualifikations-Serie gekürt wurde, den Verein verlassen haben (zum FC Hertha Wiesbach). Zum anderen stehen wichtige Spieler der Hallen-Mannschaft nicht zur Verfügung. "Mike Zweiacker und Lukas Becker möchten beispielsweise nicht mehr in der Halle spielen, Tobias Penth wird wegen einer Knieverletzung geschont", berichtet Braue. So ging auch der erste Hallenauftritt des FV Eppelborn in diesem Winter in die Hose. Nach Niederlagen gegen Landesliga-Tabellenführer SV Karlsbrunn (0:4) und Verbandsligist SG Noswendel-Wadern (2:3) musste der FV beim Masters-Qualifikations-Turnier des SV Rot-Weiß Hasborn schon in der Vorrunde die Segel streichen.

Trainer Braue war bei diesem Turnier selbst nicht mit dabei. Und auch beim Turnier seines Ex-Clubs Wiesbach an diesem Wochenende in der Sporthalle am Gymnasium in Illingen wird Braue nicht auf der Eppelborner Bank sitzen. "Ich brauche in der Winterpause auch einmal ein paar Tage Ruhe", begründet Braue. Beim Wiesbacher Turnier wird Mittelfeldspieler Marco Sanginiti die sportliche Verantwortung haben. Neben Eppelborn kämpfen in der Illinger Halle mit dem gastgebenden FC Hertha Wiesbach und dem FV Diefflen noch zwei weitere Saarlandligisten um den Turniersieg. Im Teilnehmerfeld ist zudem auch noch Regionalligist SV Elversberg, der allerdings nicht mit Stammspielern aus der Regionalliga-Elf antreten wird.

Im Gegensatz zum Lokalrivalen FV Eppelborn hat Saarlandliga-Tabellenführer Wiesbach vor dem Heimturnier schon die ersten Masters-Punkte gesammelt. Bei der Veranstaltung von Viktoria Hühnerfeld wurde das Team von Trainer Helmut Berg Vierter, scheiterte im Halbfinale an Saar 05 mit 1:2. sem