| 21:44 Uhr

Fußball-WM in Russland
Englands verschworener Haufen will ins Achtelfinale

St. Petersburg. Ein Museumsbesuch in der berühmten Eremitage von St. Petersburg, regelmäßige Bowling-Sessions und ein Wettrennen auf aufblasbaren Einhörnern im Schwimmbad – in der Woche vor Englands zweitem WM-Gruppenspiel gegen Panama (Sonntag, 14 Uhr /ARD) sah es beinahe so aus, als wäre die Nationalmannschaft im Urlaub.

Vor allem Mittelfeldspieler Jesse Lingard veröffentlichte zahlreiche launige Fotos auf Twitter und Instagram. Die Three Lions haben Spaß in Russland.


Während deutsche Spieler nach der Niederlage gegen Mexiko Gerüchte über Grüppchenbildung zurückwiesen, betonen die Engländer den guten Teamgeist. „Wir haben eine enge Bindung auch abseits des Platzes, das ist schön“, sagte Harry Kane nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Tunesien. Immer wieder betonten auch andere Profis den außergewöhnlichen Zusammenhalt. Trainer Gareth Southgate hat aus dem Team einen verschworenen Haufen gemacht. Das beste Beispiel dafür sind Lingard und Raheem Sterling. Zwischen den Spielern der Erzrivalen Manchester United und Manchester City hat sich eine gute Freundschaft entwickelt.