| 20:02 Uhr

Engels ist wieder im Training

Saarlouis. Als "sehr gut" bezeichnet Jörg Bohrmann die aktuelle Stimmung beim Handball-Zweitligisten HG Saarlouis . Vor einer Woche holte seine Mannschaft in Bad Schwartau zwei Punkte (22:20), "die wir nicht eingeplant hatten. Das hat den Jungs gut getan", sagt der Trainer vor der morgigen Partie beim Wilhelmshavener SV (19.30 Uhr). Sebastian Zenner

Die Rückkehr von Marcel Engels ins Mannschaftstraining befeuerte die gute Laune. Zwar ist der Neuzugang, der sich noch vor dem Saisonstart einen Syndesmoseband-Riss im Sprunggelenk zugezogen hatte und operiert werden musste, am Samstag noch nicht einsatzfähig. Aber: "Der Heilungsverlauf ist positiv", sagt Bohrmann. Torwart Darius Jonczyk ist hingegen wieder voll einsatzfähig. Ihn legte zuletzt eine Erkältung flach. Um seine Mitspieler nicht anzustecken, reiste er vergangene Woche nicht im Mannschaftsbus nach Bad Schwartau, sondern war tags darauf fast neun Stunden mit dem Zug unterwegs.



Dieses Mal kann er gemeinsam mit dem Rest des Teams anreisen. Heute Vormittag geht es für alle nach Wilhelmshaven, um sich mit Trainingseinheiten am Abend und morgen Vormittag optimal auf das Spiel beim Tabellen-Vorletzten vorzubereiten. Dass der WHV ein Mitkonkurrent der HG Saarlouis (13.) im Kampf um den Klassenverbleib ist, war so nicht zu erwarten. "Ich habe Wilhelmshaven vor der Runde unter den ersten Fünf, Sechs gesehen. Sie werden auch wieder da unten rauskommen", ist Jörg Bohrmann sicher und warnt angesichts des jüngsten 25:23-Sieges in Aue vor einem erfahrenen Gegner im Aufwärtstrend.