1. Sport
  2. Saar-Sport

"Endlich wieder daheim"

"Endlich wieder daheim"

Elversberg. Als 16 Jahre alter B-Jugendspieler zog Alfonso Marte von Elversberg nach Leverkusen ins Sportinternat des Fußball-Bundesligisten Bayer 04. Gestern schnürte der mittlerweile 19-Jährige seine Fußball-Schuhe wieder für die SV Elversberg. "Ich freue mich, endlich wieder daheim zu sein

Elversberg. Als 16 Jahre alter B-Jugendspieler zog Alfonso Marte von Elversberg nach Leverkusen ins Sportinternat des Fußball-Bundesligisten Bayer 04. Gestern schnürte der mittlerweile 19-Jährige seine Fußball-Schuhe wieder für die SV Elversberg. "Ich freue mich, endlich wieder daheim zu sein. Jetzt kann ich wie früher zu Fuß zum Sportplatz laufen", sagt der bislang einzige Neuzugänge des Fußball-Regionalligisten in der Winterpause. Sein Vertrag gilt bis Saisonende.Gestern startete die Mannschaft von Trainer Jens Kiefer in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Die beginnt am Freitag, 20. Januar, um 19 Uhr mit dem Heimspiel agegen den SC Verl. 23 Spieler konnte Kiefer zum Auftakt im Mühlwaldstadion in St. Ingbert begrüßen, wo Elversberg derzeit trainiert. Marcel Schug (Erkältung) und Moussa Dansoko (Armbruch) fehlten. "Mir hat gleich das erste Training richtig gut gefallen. Die Jungs ziehen voll mit und es herrscht eine gesunde Aggressivität", analysiert Kiefer den Auftakt.

Unter den Akteuren war gestern der 19 Jahre alte Christian Lensch aus dem saarländischen Winterbach. Der Mittelfeldspieler steht beim Süd-Regionalligisten 1899 Hoffenheim II unter Vertrag. "Christian ist ein junger, talentierter saarländischer Spieler, der bei uns ein Probetraining absolviert. Wie es weitergeht, werden wir sehen", sagt Kiefer über den Ex-Spieler des 1. FC Saarbrücken.

Sieben Mal trainiert Elversberg in dieser Woche. Nach dem freien Silvester-Wochenende stehen in der kommenden Woche erneut zwei Einheiten pro Tag auf dem Programm. Für Marte ist das kein Problem. "In Leverkusen war der Trainingsumfang genau so, schließlich müssen wir ja fit werden", sagt der Stürmer, der einige Trainingseinheiten und Testspiele bei den Profis von Champions-League-Teilnehmer Leverkusen absolvieren durfte. In der Regionalliga hat er für den Werksclub seit Sommer 2010 zwei Treffer in 15 Einsätzen erzielt. "Es gibt viele junge Spieler in Leverkusen, da muss man am Ende auch Glück haben. Jetzt versuche ich den Weg über Elversberg, um nach oben zu kommen", sagt der Stürmer, der vergangene Saison beim 1:1 gegen Elversberg traf. "Meine Aufgabe ist es eben, Tore zu schießen - und jetzt darf ich ja für die Elversberger treffen. Ein paar Tore möchte ich in der Rückrunde schon machen", erzählt der 19-Jährige.

Marte kam 2001 aus der Dominikanischen Republik mit seiner Familie nach Deutschland. Damals konnte er kein Wort Deutsch. Und er hatte in seiner Heimat eine Fußball-Ausbildung genossen, die mit der deutschen kaum zu vergleichen ist. Doch er ist eine Kämpfernatur, biss sich in seiner neuen Heimat durch. Marte kann mittlerweile fließend deutsch. Er hat auch die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen - und spielt in seinem deutschen Heimatort in der vierthöchsten Fußball-Liga.

sv07elversberg.de

Foto: harder/imago

Auf einen Blick

Im ersten Punktspiel nach der Winterpause erwartet der Fußball-Regionalligist SV Elversberg am Freitag, 20. Januar, um 19 Uhr den SC Verl. Das voraussichtlich erste Vorbereitungsspiel der SVE findet am Dienstag, 10. Januar, gegen den Drittliga-Dritten 1. FC Saarbrücken statt. Der Spielort und die Anstoßzeit stehen nach Vereinsangaben noch nicht fest. Am Samstag, 14. Januar, spielt Elversberg beim Drittliga-Zweiten SV Sandhausen. Auch für dieses Testspiel steht die Anstoßzeit noch nicht fest. mak