1. Sport
  2. Saar-Sport

Elversbergs Trainer Kiefer: Keine richtige Mannschaft, kein Erfolg

Elversbergs Trainer Kiefer: Keine richtige Mannschaft, kein Erfolg

Elversberg. Die SV Elversberg brachte sich am Samstag in der Fußball-Regionalliga West selbst um den verdienten Lohn. Vor 150 Zuschauern kam die SVE zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf II nur zu einem 2:2 (1:1). Im Vergleich zum 0:5 eine Woche zuvor gegen Borussia Dortmund II veränderte SVE-Trainer Jens Kiefer seine Startelf auf zwei Positionen

Elversberg. Die SV Elversberg brachte sich am Samstag in der Fußball-Regionalliga West selbst um den verdienten Lohn. Vor 150 Zuschauern kam die SVE zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf II nur zu einem 2:2 (1:1).Im Vergleich zum 0:5 eine Woche zuvor gegen Borussia Dortmund II veränderte SVE-Trainer Jens Kiefer seine Startelf auf zwei Positionen. Für den Rot-gesperrten Nassim Banouas spielte Samir Kozarac in der Innenverteidigung. Auf der linken Offensivseite kam Maximilian Englert für Mefail Kadrija zum Einsatz.

Die SVE begann stark, kombinierte sich immer wieder vor den Fortuna-Strafraum und ließ in der Defensive nichts anbrennen. Bis zur 33. Minute: Dann zirkelte Kai Schwertferger den Ball mit einem 20-Meter-Freistoß über die Mauer in den Winkel. Der erste Torschuss der Gäste - das 0:1.

Die SVE hatte die passende Antwort parat. Nach einem Freistoß von der linken Seite kam Kozarac in der Mitte an den Ball und hämmerte die Kugel zum 1:1 unter die Latte (36.). Im zweiten Durchgang blieb die SVE spielbestimmend. Maurice Deville luchste Torwart Markus Krauss den Ball ab und schob aus einem Meter zum 2:1 ein (52.). Die Partie schien gelaufen, die SVE hätte die Führung ausbauen können. Doch Deville, Angelo Hauk und Martin Willmann vergaben Großchancen. "Wir hätten vor und nach der Pause einfach mehr Tore erzielen müssen. Die Chancen waren da", sagte Kozarac.

Doch es kam anders: Nach einem Eckball herrschte Getümmel im SVE-Strafraum, Marco Königs kam an den Ball - und traf aus zwölf Metern zum 2:2. "Die Leistung war über weite Strecken in Ordnung, aber der Erfolg wird erst nach Elversberg zurückkehren, wenn wir wieder eine richtige Mannschaft werden. Vorher nicht", sagte Kiefer. leh