1. Sport
  2. Saar-Sport

Eising spurtet ins Gelbe Trikot

Eising spurtet ins Gelbe Trikot

Saarbrücken. Die 22. Trofeo Karlsberg geht an diesem Wochenende in den Endspurt im Saarpfalz-Kreis. Die Etappe am Freitag war ein heißes Radrennen bei besten Bedingungen. Nachdem es am Donnerstag teilweise wie aus Kübeln gegossen hatte, strahlte am Freitag die Sonne und bei etwa 22 Grad Lufttemperatur fanden die Fahrer im Warndt ideale Bedingungen vor

Saarbrücken. Die 22. Trofeo Karlsberg geht an diesem Wochenende in den Endspurt im Saarpfalz-Kreis. Die Etappe am Freitag war ein heißes Radrennen bei besten Bedingungen. Nachdem es am Donnerstag teilweise wie aus Kübeln gegossen hatte, strahlte am Freitag die Sonne und bei etwa 22 Grad Lufttemperatur fanden die Fahrer im Warndt ideale Bedingungen vor. Am Ende war es auf der steil ansteigenden Zielgeraden in Großrosseln der Niederländer Tijmen Eising, der die 77,7 Kilometer lange Etappe von Völklingen nach Großrosseln im Massenspurt gewinnen konnte. Der Deutsche Nikias Arndt kam als Zweiter ins Ziel. Dritter wurde der Franzose Steven Martin. Auch das Gelbe Trikot schnappte sich Tijmen Eisen. Er übernahm das Trikot von seinem Mannschaftskollegen Barry Markus, der am Donnerstag die Auftakt-Etappe gewonnen hatte. Bester Deutscher in der Gesamtwertung war nach der Freitag-Etappe Nikias Arndt aus Cottbus.

Die Etappe verlief spannend, Ausreißversuche gab es genügend, doch das Hauptfeld schluckte die Flüchtigen stets. Mit-Organisator Andreas Walzer war begeistert: "Bei idealen Witterungsbedingungen haben die Jungs bewiesen, dass sie auch taktisch schon eine Menge drauf haben." Auch die Zuschauer kamen zahlreich - und auf ihre Kosten. An den markanten Punkten der Strecke mit etlichen knackigen Steigungen war fast Tour-Feeling angesagt. Radfans aus ganz Europa standen an der Strecke und feuerten die besten Nachwuchsfahrer der Welt an. Einziger Wermutstropfen dieses Radsportabends im Warndt war der Sturz eines italienischen Fahrers in Ludweiler. Alfonso Fiorenza musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Schwere seiner Verletzung war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Am Samstag geht es für die Junioren-Rennfahrer weiter mit dem Einzelzeitfahren von Böckweiler nach Altheim (Start 9.45 Uhr). Am Nachmittag folgt der Preis der Volksbanken von Homburg nach Blieskastel und zurück (Start 15.45 Uhr in Homburg, Zieleinfahrt gegen 18 Uhr). Am Sonntag folgt ab 10.30 Uhr die letzte Etappe über 138 Kilometer. Gegen 14 Uhr endet in Herbitzheim die 22. Trofeo, die bereits jetzt wieder als Erfolg gewertet werden kann. jbö