Eishockey: Zach für Verkleinerung DEL auf zwölf Mannschaften

Berlin. Der ehemalige Bundestrainer Hans Zach hat in scharfen Worten eine Reduzierung der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) von 16 auf zwölf Clubs gefordert. "In der Liga ist es inzwischen fünf nach zwölf. Ich rede mir seit Jahren den Mund fusselig und mahne an, wo es überall nicht passt

Berlin. Der ehemalige Bundestrainer Hans Zach hat in scharfen Worten eine Reduzierung der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) von 16 auf zwölf Clubs gefordert. "In der Liga ist es inzwischen fünf nach zwölf. Ich rede mir seit Jahren den Mund fusselig und mahne an, wo es überall nicht passt. So wie die Liga jetzt aufgestellt ist, es ist doch nur blöd", sagte Zach, der Trainer der Hannover Scorpions. Trotz der Aufstockung von 15 auf 16 Clubs vor dieser Saison wurde die Vorrunde von 56 auf 52 Spiele reduziert, so dass es gegen einige Clubs nur zwei statt vier Vorrundenspiele gibt. "Das ist doch Irrsinn", meinte Zach. Unterstützung erhielt er von Kölns Geschäftsführer Thomas Eichin, der schon seit längerem für eine kleinere Liga plädiert. Auch Bundestrainer Uwe Krupp ist ein Anhänger einer solchen Reform, für die eine Dreiviertel-Mehrheit in der DEL notwendig ist. Allerdings ist diese aufgrund des Widerstands der kleineren Vereine nicht zu erwarten. dpa