| 00:00 Uhr

Eishockey: Russland erreicht mit viel Mühe das Viertelfinale

Sotschi. Der Gold-Traum lebt: Die russische Eishockey-Nationalmannschaft hat bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi ihre Pflichtaufgabe erfüllt und das Viertelfinale erreicht. In der Playoff-Qualifikation setzten sich die Gastgeber und Mitfavoriten mit 4:0 (0:0, 2:0, 2:0) gegen Norwegen durch und treffen in der Runde der letzten Acht heute auf die starken Finnen. sid



Alexander Radulow (25. Minute) erlöste die 11 423 Zuschauer im Bolschoi-Eispalast mit dem ersten Tor der Partie, Ilja Kowaltschuk traf kurz vor Ende des zweiten Drittels (38.). Radulow mit seinem zweiten Treffer (59.) und Alexei Tereschenko (60.) machten in der Schlussphase alles klar. Dass sich die hoch gehandelten Russen überhaupt über die "Ehrenrunde" in das Viertelfinale kämpfen mussten, hatte so recht niemand erwartet. "Wo ist unsere rote Maschine?", fragte die Tageszeitung "Sport Express" angesichts der mehr als dürftigen Leistungen der Sbornaja genannten russischen Nationalmannschaft in der Vorrunde.