1. Sport
  2. Saar-Sport

Eishockey: Rieder stellt Landsmann Draisaitl klar in den Schatten

Eishockey: Rieder stellt Landsmann Draisaitl klar in den Schatten

Im Duell mit Eishockey-Ausnahmetalent Leon Draisaitl bot ein anderer deutscher Nationalspieler eine famose Show: Innerhalb von nur 58 Sekunden traf der aufstrebende Tobias Rieder gleich zweimal in Unterzahl.

Zum 5:2-Erfolg seiner Arizona Coyotes in der Profiliga NHL bei den Edmonton Oilers trug er damit entscheidend bei. Der 21-Jährige wurde als bester Spieler der Partie ausgezeichnet, Draisaitl spielte dagegen unauffällig. "Natürlich habe ich so etwas nicht erwartet", bekannte Rieder : "Das ist einfach toll."

Anfang des zweiten Drittels hatte der Stürmer in der Nacht zu Dienstag vor 16 839 Zuschauern im Rexall Place von Edmonton seinen imposanten Auftritt. Rieder fing einen verunglückten Pass ab und vollendete 36 Sekunden nach der Pause durch die Beine von Edmonton-Torhüter Viktor Fasth zum 1:1. Wenig später nutzte er einen Pass des Tschechen Martin Hanzal zur Führung und leitete so den ersten Sieg seines Teams nach drei Niederlagen ein. Noch nie hatte ein Liga-Neuling so schnell einen Doppelpack in Unterzahl erzielt. In 15 NHL-Partien hat Rieder inzwischen vier Tore geschossen.