1. Sport
  2. Saar-Sport

Eine Hinhalte-Taktik wäre mehr als unsportlich

Saarsport fordert Lockerungen : Eine Hinhalte-Taktik wäre mehr als unsportlich

Dass der Sport bundesweit und auch im Saarland seine Stimme erhebt – quer durch alle Verbände und Sportarten –, ist nur richtig. Wenn die Politik ihre Aufgabe erfüllt, vulnerable Gruppen schützt und wirtschaftliche Notlagen berücksichtigt, dann muss auch der Sport Gehör finden.

Und zwar mit einer klaren Ansage, was wann wieder möglich ist. Eine Hinhalte-Taktik ist nicht länger akzeptabel.

Natürlich ist kein Sportler so vermessen zu sagen, ab kommender Woche solle in allen Sportarten, egal ob im Freien oder in der Halle, der Wettkampfbetrieb starten. Aber warum sollten Tennisspieler nicht auf den Platz zurück? Oder Fußballer trainieren dürfen, wenn man die Untersuchung von DFB-Mediziner Tim Meyer („äußerst geringe Ansteckungsgefahr“) zugrunde legt? Natürlich sollten Kabinen geschlossen bleiben, Versammlungen vermieden werden. Die Verhältnismäßigkeiten in der Corona-Pandemie sind inzwischen derart absurd, da wäre eine erste Öffnung des Sports zur Abwechslung mal ein sinnvoller Schritt.