Eine gute Zeit mit jähem Ende

Eine gute Zeit mit jähem Ende

Saarlouis. An diesem Samstag um 19.30 Uhr gibt es in der Saarlouiser Stadtgartenhalle ein Wiedersehen. Mit seinem neuen Verein SG Bietigheim ist Handballer Andre Lohrbach beim Zweitligisten HG Saarlouis zu Gast. Nach drei Jahren im Saarland wechselte der 23-Jährige aus Kassel im Sommer ins Schwabenland. Er hat sich dort im beschaulichen Bietigheim gut eingelebt. "Hier passt alles

Saarlouis. An diesem Samstag um 19.30 Uhr gibt es in der Saarlouiser Stadtgartenhalle ein Wiedersehen. Mit seinem neuen Verein SG Bietigheim ist Handballer Andre Lohrbach beim Zweitligisten HG Saarlouis zu Gast. Nach drei Jahren im Saarland wechselte der 23-Jährige aus Kassel im Sommer ins Schwabenland. Er hat sich dort im beschaulichen Bietigheim gut eingelebt. "Hier passt alles. Vom Umfeld, dem Verein und auch der Wohnung her. Ich wurde hier sehr gut aufgenommen und fühle mich wohl", sagt er. Vergleiche mit Saarlouis mag der Linksaußen nicht anstellen. "Saarlouis kann man ja mit nix vergleichen. Saarländer sind ja sehr stolz auf ihr Saarland", sagt er und antwortet auf eine gezielte Nachfrage lachend: "Das war eine vollkommen wertfreie Aussage."Im Frühjahr 2012 entschied sich Lohrbach dazu, die HG Saarlouis zu verlassen. Der Verein hatte damals in einer Pressemitteilung erklärt, dass beide Seiten ihre Ausstiegsklausel des bis 2013 laufenden Vertrags gezogen hätten und sich anschließend nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnten. Damals sagte Lohrbach, dass er ein Angebot der HG aus sportlichen Gründen abgelehnt hätte. Er unterschrieb einen Zweijahres-Vertrag in Bietigheim. Offensichtlich war die Rückkehr von Philipp Kessler dafür ausschlaggebend. "Ich habe das Thema abgehakt und will nicht in der Vergangenheit herumstochern", sagt Lohrbach heute, deutet aber seinen Beweggrund an: "Ich genieße jetzt erst einmal wieder, dass ich das volle Vertrauen vom Trainer und vom Verein habe, die mir gesagt haben, dass außer mir kein Spieler für meine Position verpflichtet wird."

Diese Konstellation will er nutzen, um "so gute Leistungen wie möglich" abzuliefern. Am liebsten schon an diesem Samstag vor vertrauter Kulisse: "Ich hatte eine gute Zeit in Saarlouis, habe gute Erinnerungen an meine Mannschaftskameraden. Aber jetzt ist nur noch Bietigheim ein Thema für mich." Regelmäßigen Kontakt hat Lohrbach noch zu seinen früheren Mitspielern Merten Krings und dem derzeit verletzten Philipp Leist. An ihrer Seite war er mit 128 Toren drittbester Saarlouiser Schütze der vergangenen Saison. In den Spielzeiten davor erzielte er 174 (2010/2011) und 131 Treffer (2009/2010). Anfang 2011 wurde Lohrbach von den Saarlouiser Handball-Fans zum besten Spieler des Jahres 2010 ausgezeichnet.

Mit seinem neuen Verein will der Lehramtsstudent (Sport und Deutsch) in der Tabelle unter die ersten Sieben. Nach zwei Siegen aus zwei Spielen (33:24 gegen TuS Ferndorf und 29:28 gegen SV Henstedt-Ulzburg) ist Bietigheim der Start geglückt - im Gegensatz zur HG Saarlouis, die noch keinen Punkt auf ihrem Konto hat.

hg-saarlouis.de

2.Handball-Bundesliga

3. Spieltag:

TV Bittenfeld - TSG Friesenheim :

Bergischer HC - SG Leutershausen Sa, 18.15 Uhr

Bad Schwartau - Hamm-Westfalen Sa, 19.00 Uhr

Henstedt-Ulzburg - TV Emsdetten Sa, 19.00 Uhr

DHfK Leipzig - EHV Aue Sa, 19.00 Uhr

TuS Ferndorf - Nordhorn-Lingen Sa, 19.30 Uhr

HG Saarlouis - SG Bietigheim Sa, 19.30 Uhr

HC Erlangen - TV Hüttenberg Sa, 20.00 Uhr

Empor Rostock - ThSV Eisenach So, 16.30 Uhr

Hildesheim - Post Schwerin So, 17.00 Uhr


 1 . TV 05/07 Hüttenberg 2 69 : 51 4 : 
 2 . SG BBM Bietigheim 2 62 : 52 4 : 
 3 . TV Emsdetten 2 52 : 44 4 : 
 4 . ThSV Eisenach 2 59 : 52 4 : 
 5 . TV Bittenfeld 2 60 : 55 2 : 2
 6 . VfL Bad Schwartau 2 59 : 55 2 : 2
 7 . HSG Nordhorn-Lingen 2 61 : 58 2 : 2
 8 . Eintracht Hildesheim 2 57 : 56 2 : 2
 9 . ASV Hamm-Westfalen 2 58 : 59 2 : 2
 10 . HC Erlangen 2 50 : 52 2 : 2
 11 . SC DHfK Leipzig 2 50 : 53 2 : 2
 12 . Bergischer HC 2 50 : 55 2 : 2
 13 . EHV Aue 2 49 : 54 2 : 2
 14 . TuS Ferndorf 2 55 : 62 2 : 2
 15 . HC Empor Rostock 2 58 : 66 2 : 2
 16 . SG Leutershausen 2 59 : 60 1 : 3
 17 . Post Schwerin 2 56 : 64 1 : 3
 18 . TSG Friesenheim 2 50 : 52  : 4
 19 . HG Saarlouis 2 54 : 59  : 4
 20 . SV Henstedt-Ulzburg 2 58 : 67  : 4