Ein rauschendes Fest zum Zehnjährigen

Man muss ihn förmlich bemühen, diesen Ausdruck - auch wenn er schon ziemlich abgedroschen ist. Und doch fällt er einem unweigerlich ein. Wie ein Sack Flöhe - dieses Bild kam dem Beobachter, der am vergangenen Freitag in der Saarbrücker Saarlandhalle zu Gast war, automatisch in den Sinn

Man muss ihn förmlich bemühen, diesen Ausdruck - auch wenn er schon ziemlich abgedroschen ist. Und doch fällt er einem unweigerlich ein. Wie ein Sack Flöhe - dieses Bild kam dem Beobachter, der am vergangenen Freitag in der Saarbrücker Saarlandhalle zu Gast war, automatisch in den Sinn. 3200 Kinder aus Saarbrücker Grundschulen wuselten da umher, und alle waren sie auf Einladung der Initiative "wir im Verein mit dir" gekommen. Die Initiative wurde vor zehn Jahren von der damaligen saarländischen Landesregierung ins Leben gerufen - und Leo Meiser, der Landesbeauftragte für pädagogische Prävention, setzte sie um. Vorsitzender des Vereins ist Landtagspräsident Hans Ley, seine Stellvertreterin Barbara Wackernagel-Jacobs, die ehemalige Sozialministerin des Saarlandes.Eines der Ziele des eingetragenen Vereins ist es, Grundschulkinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren dazu zu bewegen, in saarländische Sportvereine einzutreten, die eine gute und kompetente Jugendarbeit leisten. Das Bestreben dient drei Zielen, wie es auf der Internetseite des Vereins heißt: "Den Sportvereinen die Nachwuchssorgen zu nehmen, die Kinder zu gesunder Bewegung anzuhalten und den Mädchen und Jungen ein geeignetes Feld sozialen Lernens zu eröffnen, um ihnen einen guten Lebensweg zu ermöglichen." Und dieses Ziel konnte verwirklicht werden: Über 60 Veranstaltungen fanden in den vergangenen zehn Jahren statt - und über 3000 Kinder sind darüber in Sportvereinen gelandet.

Doch die Initiative tut noch mehr. So ist es dem Verein in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium gelungen, dass an jeder Pflichtschule des Saarlandes ein Multifunktionsfeld errichtet wurde. Außerdem lockt rund um den Bostalsee das Erlebnispädagogische Zentrum Saar (EPZ) mit neun Stationen (Kanufahren, Klettern, Segeln, Segelfliegen, Mountainbiken, Hochseilgarten etc.). Genug Möglichkeiten also, um den sprichwörtlichen Sack voll Flöhe zu hüten . . . red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort