1. Sport
  2. Saar-Sport

Ein Oster-Turnier der Rekorde beim Reitverein Neunkirchen

Ein Oster-Turnier der Rekorde beim Reitverein Neunkirchen

Furpach. Ostergeschenke der ganz besonderen Art erhielt der RV Neunkirchen bei seinem Turnier am vergangenen Wochenende. Denn statt Eiern sammelten seine Mitglieder fleißig Schleifen und schenkten dem Gastgeberverein neben vielen Platzierungen auch sechs Siege. So gewannen Franziska Hähne und Vanessa Christmann die zwei Abteilungen der Führzügelklasse

Furpach. Ostergeschenke der ganz besonderen Art erhielt der RV Neunkirchen bei seinem Turnier am vergangenen Wochenende. Denn statt Eiern sammelten seine Mitglieder fleißig Schleifen und schenkten dem Gastgeberverein neben vielen Platzierungen auch sechs Siege. So gewannen Franziska Hähne und Vanessa Christmann die zwei Abteilungen der Führzügelklasse. Chantal Pezold siegte in der E-, Mirjam Gall in der A- und Sina Graf in der L-Dressur (erste Abteilung). Zudem holte Laura Kohlhund in der M*-Dressur, einem der vier Höhepunkte dieser Traditionsveranstaltung, souverän die goldene Schleife. Sie verwies damit Gabriele Ehrmantraut (RFV Limbach) und Jutta Bitsch (DSG Bliesgau) auf die Plätze zwei und drei. Martina Muthweiler, die erste Vorsitzende des dressurgeprägten RV Neunkirchen, war mit diesem Ergebnis sehr zufrieden: "Ich bin stolz auf die herausragenden Leistungen meiner Mitglieder." Der erste Platz in der zweiten M*-Dressur ging an Gabriele Ehrmantraut vom RFV Limbach (erste Abteilung) und Sandra Arndt vom RB Saarbrücken (zweite Abteilung).Ebenso wie im Dressurteil am Karfreitag und Karsamstag standen auch im Springteil am Ostersonntag und Ostermontag zwei Prüfungen der mittelschweren Klasse auf dem Programm. Andreas Woll (RFV Neunkirchen-City) konnte hier gleich zweifach punkten. Er gewann sowohl im M*-Springen als auch im M*-Springen mit Stechen jeweils die erste Abteilung. Die zweite Abteilung im M*-Springen entschied Wolfgang Schmidt (RSG Barbarossa Kaiserslautern) siegreich für sich, die zweite Abteilung im M*-Springen mit Stechen ging an Karsten Schäfer (RSV Käshofen). Ebenso wie Woll konnten sich auch dessen Vereinskameraden Katrin Kiefer und Joachim Specht über Doppelsiege freuen. Kiefer siegte in zwei E-Stilspringen und Specht in einem A**-Springen (erste Abteilung) und einem L-Springen (zweite Abteilung). Sophie Scherer (RFV Pirmasens/ Winzeln) lag in ihrer Abteilung des Reiter-Wettbewerbs und in der E-Dressur vorn, Laura Christiana Siemon (PSV Mainz-Bretzenheim) in zwei L-Dressuren (jeweils zweite Abteilung). Mike Benjamin Schröder von der RG St. Martin Spiesen kam im L-Springen auf Rang eins (erste und zweite Abteilung), ebenso wie Susanne Schmitt (RV 71 Ballern) in beiden Abteilungen im L-Punktespringen. "Mit 928 Starts, 516 Pferden und 315 Reitern haben wir bei diesem Osterturnier wirklich Rekordzahlen verzeichnet", freute sich die Rv-Vorsitzende.