| 20:58 Uhr

Regionalliga Südwest
Ein letztes Mal Gas geben in 2017

Im letzten Spiel des Jahres an diesem Samstag beim SV Röchling Völklingen will der Saarbrücker Torwart Daniel Batz noch einmal seinen Kasten sauber halten.
Im letzten Spiel des Jahres an diesem Samstag beim SV Röchling Völklingen will der Saarbrücker Torwart Daniel Batz noch einmal seinen Kasten sauber halten. FOTO: Andreas Schlichter
Saarbrücken. Regionalliga-Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken ist an diesem Samstag zu Gast beim SV Röchling Völklingen. Patric Cordier

Keine Frage: Prickelndes Fußballwetter herrscht dieser Tage nicht. „Das ist dann halt so“, sagte Dirk Lottner, der Trainer des Regionalliga-Spitzenreiters 1. FC Saarbrücken, angesprochen auf die Platzverhältnisse und das in der Vorwoche ausgefallene Spiel gegen die SV Elversberg, „man muss die Bedingungen in dieser Jahreszeit annehmen. Wir haben die Intensität hochgehalten und wollen nun einen positiven Abschluss.“



Dabei ist das „Auswärtsspiel“ bei Röchling Völklingen an diesem Samstag um 14 Uhr im gemeinsam genutzten Hermann-Neuberger-Stadion hinter den Themen der Woche fast in Vergessenheit geraten. „Es war wichtig, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren“, sagte Lottner, „doch es war nicht ganz einfach.“ Bei den „Nebengeräuschen“ spielte der Nachholtermin gegen die SVE noch die geringste Rolle. Das Spiel findet wohl eine Woche vor dem Restrundenstart (am 10. Februar gegen SC Freiburg II) statt. „Der Termin ist offiziell nicht bestätigt“, sagte Sportdirektor Marcus Mann, „aber beide Mannschaften werden dieses Jahr nicht mehr spielen.“

Und da gab es die große Diskussion um die Rückkehr in den Ludwigspark. „Solange wir 3. Liga spielen, ist es mir egal wo“, sagte Torwart Daniel Batz. „Es haben ja nicht mehr so viele Spieler in diesem Stadion gespielt. Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen“, sagte Lottner, „für uns war es wichtig zu wissen, dass wir aufsteigen dürfen.“ Die Aussage von Präsident Hartmut Ostermann, dass der Verein eine entsprechende Spielstätte im Saarland haben werde, beruhigte.

Nicht überraschen lassen will man sich zum Jahresfinale vom Aufsteiger Röchling. Lottner hat vor dem Spiel die Qual der Wahl. Außer Dominik Rau (Probleme am Sprunggelenk), Marwin Studtrucker (Aufbautraining) und dem an der Schulter operierten Alexandre Mendy stehen dem Trainer alle Spieler zur Verfügung. Kapitän Manuel Zeitz wird nach überstandener Muskelverletzung am Gesäß sicher wieder zur Startformation gehören. Völklingen zeigte in den vergangenen Wochen aufsteigende Tendenz, nicht nur das 2:2-Unentschieden des Aufsteigers beim SV Waldhof Mannheim sollte für den FCS Warnung genug sein. „Sie spielen guten Fußball aus einer kompakten Defensive“, sagt Batz, „für uns wird es darauf ankommen, wie wir uns nach Ballverlust verhalten, um die Konter im Keim zu ersticken. Wir wollen das Jahr mit drei Punkten abschließen.“ Der FCS wird an der Spitze überwintern, egal wie das Spiel ausgeht.