1. Sport
  2. Saar-Sport

Ein Jungspund ersetzt den Trainer-Routinier

Ein Jungspund ersetzt den Trainer-Routinier

Oberligist Neunkirchen wechselt zum zweiten Mal in dieser Saison den Übungsleiter. Werner Mörsdorf muss nach nur vier Monaten schon wieder gehen. Tobias Grimm soll die Borussia vor dem Abstieg retten.

Borussia Neunkirchen hat einen neuen Trainer. Schon wieder. Gestern bestätigte der abstiegsbedrohte Fußball-Oberligist, dass er sich nach nur vier Monaten schon wieder von Werner Mörsdorf getrennt hat. Der 60-Jährige hatte erst im November Valentin Valtchev ersetzt. Sein Nachfolger ist Tobias Grimm. Der 26-Jährige betreute bisher nur Jugendmannschaften. Zuletzt die C-Jugend des 1. FC Saarbrücken. Am Samstag wird er im Heimspiel um 15.30 Uhr gegen den SV Morlautern erstmals auf der Trainerbank im Ellenfeldstadion sitzen.

"Werner Mörsdorf hat uns ausgeholfen, als wir in Not waren. Aber wir wollen im Kampf um den Klassenverbleib nichts unversucht lassen", sagt Neunkirchens Vorsitzender Martin Bach. Dass die Wahl auf einen im Aktiven-Bereich unerfahrenen Trainer fiel, der jünger ist, als mancher Spieler im Oberliga-Kader, erklärt Bach so: "Tobias Grimm ist topausgebildet und hat uns mit seiner punktgenauen Analyse und einem Konzept überzeugt. Außerdem ist er sehr gut vernetzt in den Jahrgängen 1997 bis 1999, aus denen wir künftig talentierte Spieler bei uns integrieren wollen."

Grimm sieht sich der Aufgabe gewachsen: "Das ist ein Sprung ins eiskalte Wasser. Aber nichtsdestotrotz traue ich mir das zu. Ich habe die entsprechende Trainerausbildung abgeschlossen mit der Option auf die A-Lizenz und fühle mich taktisch fit, um aus der Mannschaft etwas zu machen."

Neu sind bei der Borussia auch Rainer Lauffer, früher Sportkoordinator beim FC Palatia Limbach, sowie Christoph Riehm, bis 2015 sportlicher Leiter der SVGG Hangard. Lauffer ist neuer Sportvorstand. Der Posten war seit dem Rücktritt von Adetunji Adeyemi im November 2015 unbesetzt. Riehm hat die neu geschaffene Stelle des Mannschaftsmanagers übernommen. Was den Trainerwechsel und die Einführung des Postens des Mannschaftsmanagers angeht, versichert Bach mit Blick auf die finanziellen Probleme der Borussia, die gerade erst eine Insolvenz abwenden konnte: "Das wird den Verein nicht zusätzlich finanziell belasten."