Easterling lässt die Baskets alt aussehen

Easterling lässt die Baskets alt aussehen

Saarlouis. Die Basketballer des TV Saarlouis haben gestern Abend eindrucksvoll deutlich gemacht, dass sie nicht gewillt sind, die Baskets 98 Völklingen als saarländische Nummer eins in der 1. Regionalliga Südwest zu akzeptieren

Saarlouis. Die Basketballer des TV Saarlouis haben gestern Abend eindrucksvoll deutlich gemacht, dass sie nicht gewillt sind, die Baskets 98 Völklingen als saarländische Nummer eins in der 1. Regionalliga Südwest zu akzeptieren. Das mit Spannung erwartete Derby vor über 500 Zuschauern in der Kreissporthalle in Saarlouis entschied die Mannschaft von Trainer Chris Cummings mit 101:77 (44:32) für sich. Beide Mannschaften haben nach acht Spielen drei Siege und fünf Niederlagen auf ihrem Konto und liegen in der Tabelle gleichauf.Die Partie gestern Abend war allerdings kein Duell auf Augenhöhe - im Gegenteil. Saarlouis zeigte von der ersten Sekunde an, in welche Richtung es an diesem Abend gehen sollte, und erarbeitete sich einen Vorsprung, den die Baskets 98 bis zur Halbzeit zwar wieder minimieren konnten. Aber spätestens im dritten Viertel zog Saarlouis davon - angeführt von dem überragenden US-Amerikaner Ricky Easterling. Dieser entschied auch das Duell mit dem Völklinger US-Amerikaner Darrell Bullock für sich. Easterling erzielte 34 Punkte, Bullock 27. Ein Schlüssel für diesen Spielausgang war die über die gesamte Spielzeit schwache Verteidigung der Völklinger. müs