1. Sport
  2. Saar-Sport

Düsseldorf peilt fünften Sieg in Serie und damit Vereinsrekord an

Fußball-Bundesliga : Düsseldorf hofft auf neuen Vereinsrekord

Friedhelm Funkel hat in 30 Trainer-Jahren im Fußball fast alles erlebt – selbstverständlich auch dies. Von März bis Mai 1999 gewann er mit dem MSV Duisburg tatsächlich mal fünf Bundesliga-Spiele in Serie.

An diesem Sonntag kann ihm selbiges auch mit Fortuna Düsseldorf gelingen: Ein Heimsieg gegen RB Leipzig (18 Uhr) würde die Einstellung eines persönlichen und zugleich eines Vereinsrekordes bedeuten. So weit will Funkel aber nicht denken. „Wir werden vollkommen fokussiert sein und uns sicher nicht auf den Punkten ausruhen, die wir zuletzt geholt haben. Wir brauchen noch Punkte für unsere Ziele.“

Die Vorbereitung des zuletzt famos aufspielenden Aufsteigers auf das erste Heimspiel des Jahres verlief nicht optimal. „Wenn wir uns in der 1. Liga etablieren wollen, müssen sich die Voraussetzungen verbessern“, mahnte der Trainer, dessen Vertrag sich nur im Falle des Klassenverbleibs verlängern wird. Wegen Eis und Schnee konnte die Fortuna nicht wie gewohnt trainieren. Spieler Matthias Zimmermann pflichtete seinem Trainer bei: „Ein Bundesliga-Verein sollte einen beheizten Rasenplatz haben.“

Vor dem zweiten Erstliga-Duell mit Leipzig sorgt das Spieltags-Plakat für Aufsehen. „Geld schießt Tore. Aber nur Tradition trifft ins Herz“, stichelt die Fortuna gegen die Gäste, deren Vereinslogo zudem im Stadion nicht gezeigt wird.