1. Sport
  2. Saar-Sport

Dürftige Ausbeute für die saarländischen Oberligisten

Dürftige Ausbeute für die saarländischen Oberligisten

Am Freitag sicherte sich Aufsteiger Wiesbach gegen den SV Mehring den zweiten Saisonsieg. Die anderen Saar-Clubs in der Oberliga blieben dann allerdings einiges schuldig. Insbesondere der 1. FCS II enttäuschte maßlos.

FC Hertha Wiesbach - SV Mehring 3:1 (1:0). Wiesbach zeigte sich gut erholt von der 1:6-Pleite in der Vorwoche bei der SG Betzdorf und feierte im zweiten Heimspiel den zweiten Heimsieg. Mit einem schönen Freistoß aus 17 Metern brachte Björn Recktenwald den Aufsteiger in Führung. Danach hatte die Hertha bis zur Pause die besseren Chancen. Gerade als die Gäste in der zweiten Halbzeit stärker wurden, nutzte Valentin Solovej einen Mehringer Abwehrfehler zum 2:0. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste wurde es noch einmal spannend, bis Solovej mit seinem zweiten Treffer den verdienten Erfolg der Hausherren perfekt machte.

FC Hertha Wiesbach: Persch - Miessemer, Groß, Dal Col (46. Krauß), Ackermann, Solovej, Recktenwald (79. Sieger), Fritsch, Yalcin, Stutz, Rauber. Trainer: Helmut Berg.

Tore: 1:0 Björn Recktenwald (8.), 2:0 Valentin Solovej (66.), 2:1 Tommy Toppmöller (77.), 3:1 Valentin Solovej (90.). Zuschauer: 350. Schiedsrichter: Florian Benedum (Mehlingen).

Borussia Neunkirchen - SG Betzdorf 1:1 (1:1). Am vergangenen Samstag stand das Endergebnis bereits nach neun Minuten fest. Zunächst hatte Mersad Mehmedovic die Borussia mit einem Freistoß aus halbrechter Position mit 1:0 in Führung gebracht (5.), ehe Gästespieler Fabian Stein mit einem 17-Meter-Schuss ins linke Eck der Ausgleich gelang. Beide Mannschaften hatten im weiteren Spielverlauf noch Möglichkeiten zum Siegtreffer, so dass die Punkteteilung in Ordnung ging. "Nazif Hajdarovic ist im Angriff unser Alleinunterhalter. Uns fehlt die Durchschlagskraft", sagte Neunkirchens Trainer Dieter Ferner.

Borussia Neunkirchen: Flauss - Dafi (69. Marino), Haliti, Ljubijankic (74. Hedjilen), Mehmedovic, Hajdarovic, Kizmaz, Ejupovic (25. Ömeroglu), Ludwig, Früh, N'Ganvala. Trainer: Dieter Ferner.

Tore: 1:0 Mersad Mehmedovic (5.), 1:1 Fabian Stein (9.). Rot: Yacine Hedjilen (86., grobes Foulspiel). Zuschauer: 400. Schiedsrichter: Florian Benedum (Mehlingen).

Spvgg. Burgbrohl - Röchling Völklingen 2:0 (1:0). Im dritten Spiel die zweite Niederlage für Röchling Völklingen. Und beide Pleiten resultierten aus Begegnungen gegen Aufsteiger. In Burgbrohl konnte Röchling zwar anfangs durch gefälliges Spiel durchaus überzeugen, doch die herausgespielten Chancen wurden einfach zu leichtfertig vergeben. Nur ein Stürmer, Sammer Mozain, der für Torgefahr sorgt, "ansonsten herrscht bei uns Funkstille", so Trainer Werner Weiß. Am Ende siegte der kämpferisch überzeugende Aufsteiger mit 2:0 nach Toren von Lukas Püttmann und Norman Wermes.

Röchling Völklingen: Buhl - Anton (58. Florsch), Ogrodniczek, Mozain, Meridja, Hümbert, Becker, Otto, Vituzzi, Jantzen, Meli. Trainer: Werner Weiß.

Tore: 1:0 Lukas Püttmann (15.), 2:0 Norman Wermes (58.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Dominik Beringer (Ludwigshafen).

Alem. Waldalgesheim - SV Elversberg II 1:1 (0:0). In der ersten Halbzeit hatten es die Gäste aus dem Saarland ausschließlich ihrem überragenden Schlussmann Daniel Kläs zu verdanken, dass es noch 0:0 stand. Er musste bis zum Pausenpfiff einige gefährliche Situationen entschärfen. Nach dem Seitenwechsel fanden dann die Saarländer immer besser in die Partie hinein, kassierten aber mitten in ihrer eigenen Drangphase im Anschluss an einen Freistoß durch Jonas Erbach das 0:1 (68.). Die Gäste ließen aber nicht die Köpfe hängen und wurden für ihre Anstrengungen durch den späten 1:1-Ausgleich von Jerry Laloe belohnt (90.).

SV Elversberg II: Kläs - Zimmer, Will, Laloe, Kyereh (71. Gebhardt), Linn, Umlauf, Piotrowski (64. Saks), Holzer, Frank (23. Holzweißig), Schmieden. Trainer: Peter Eiden.

Tore: 1:0 Jonas Erbach (68.), 1:1 Jerry Laloe (90.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Manuel Biesemann (Wadern).

1. FC Saarbrücken II - TuS Mechtersheim 0:3 (0:1). Bernd Eichmann, Trainer der FCS-Reserve, war nach der Vorstellung seiner Elf völlig bedient: "Mit der qualitativ bestmöglichen Mannschaft haben wir ein unterirdisches Spiel gezeigt. So schlecht habe ich meine Mannschaft in den ganzen 18 Monaten, die ich hier bin, noch nicht gesehen. Das war unterirdisch. Wir haben nie Zugriff auf den Gegner bekommen, ihm viel zu viel Platz gelassen. Es gab kein Aufbäumen, nichts! Die Niederlage ist hochverdient." Zur Chronologie des Spiels: In der 33. Minute durfte Mechterheims Julian Scharfenberger unbedrängt von der Strafraumgrenze abziehen - das 0:1. In der 54. Minute war es dann dem Ex-Saarbrücker Florian Hornig vorbehalten auf 2:0 zu erhöhen, nachdem er zuvor zwei FCS-Verteidiger düpiert hatte. In der 62. Minute wurde dann die FCS-Defensive erneut auseinandergehebelt und Tolga Tuna sorgte für den Schlusspunkt zum 0:3 (62.).

1. FC Saarbrücken II: Gadomsky - Mabouba (86. Dukvin), Forkel, Simon (46. Srour), Hanschitz, Schliesing, Schäfer, Fricker, Kern, Schneider, Böhm (46. Dahler). Trainer: Bernd Eichmann.

Tore: 0:1 Julian Scharfenberger (33.), 0:2 Florian Hornig (54.), 0:3 Tolga Tuna (62.). Zuschauer: 210. Schiedsrichter: Benedikt Kempkes (Kruft).

Zum Thema:

Auf einen BlickFK Pirmasens - SC Idar-Oberstein 0:0. Zuschauer: 502. Schiedsrichter: Ingo Kreutz (Alfen).FSV Salmrohr - Arminia Ludwigshafen 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Steffen Burkhard (34.). Zuschauer: 185. Schiedsrichter: Tobias Reichel (Sindelfingen).SV Roßbach-Verscheid - TSG Pfeddersheim 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Mathias Tillschneider (3.). Zuschauer: 154. Schiedsrichter: Matthias Edrich (St. Wendel).SV Gonsenheim - SC Hauenstein 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Daniel Geiger (41.), 0:2 Daniel Geiger (74.), 0:3 Nico Pfrengle (93.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Philipp Schmidt (Rockenhausen).