1. Sport
  2. Saar-Sport

DTM: Sportkommissare bestrafen Audi für die Stallregie von Zandvoort

DTM: Sportkommissare bestrafen Audi für die Stallregie von Zandvoort

Oschersleben. Die Sportkommissare haben durchgegriffen: Wegen einer unerlaubten Stallregie beim vierten Rennen des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) in Zandvoort ist Audi-Pilot Mattias Ekström am Freitag nachträglich mit einer Zeitstrafe von fünf Sekunden belegt worden. Dadurch verlor der Schwede seinen zweiten Platz wieder an seinen Markenkollegen Oliver Jarvis (Großbritannien)

Oschersleben. Die Sportkommissare haben durchgegriffen: Wegen einer unerlaubten Stallregie beim vierten Rennen des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) in Zandvoort ist Audi-Pilot Mattias Ekström am Freitag nachträglich mit einer Zeitstrafe von fünf Sekunden belegt worden. Dadurch verlor der Schwede seinen zweiten Platz wieder an seinen Markenkollegen Oliver Jarvis (Großbritannien). Das Abt- und das Phoenix-Team, für die die beiden Piloten fahren, wurden mit einer Geldbuße von 25 000 Euro bestraft. 20 000 Euro davon wurden allerdings zur Bewährung ausgesetzt. In der Urteils-Begründung heißt es: "Nach dem Studium der Rundenzeiten, der TV-Bilder und der Fahrzeugdaten waren die Sportkommissare zu der Auffassung gekommen, dass die Überholmanöver von Ekström gegen Jarvis und von Ekström gegen Alexandre Prémat nicht unter regulären Rennbedingungen erfolgt sind." Stallregie aber ist in der DTM verboten. An diesem Sonntag findet in Oschersleben der fünfte Saisonlauf statt. Mercedes könnte dabei einen historischen Erfolg einfahren - den 150. DTM-Sieg seit dem Einstieg 1988. wip