1. Sport
  2. Saar-Sport

Drei Tore in 15 Minuten für Bayer-Sturmjuwel Joel Pohjanpalo

Drei Tore in 15 Minuten für Bayer-Sturmjuwel Joel Pohjanpalo

Das neue Bayer-Sturmjuwel Joel Pohjanpalo hasst romantische Komödien, er bevorzugt James-Bond-Filme. Aber sein Einstand in dieser Saison in der Bundesliga glich einem Schmalzstreifen, viel Kitsch inbegriffen. Von Bayer vor drei Jahren verpflichtet, dann an den VfR Aalen und Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, eigentlich ohne Perspektive beim Werks-klub. "Wir haben schon überlegt, ihn nochmals auszuleihen", berichtete Sportchef Rudi Völler . Doch dann verletzte sich Angreifer Stefan Kießling , im Trainingslager in Zell am See in Österreich durfte der Finne vorspielen und überzeugte Trainer Roger Schmidt. Seitdem gehört der Strafraumstürmer, der heute sein 22. Lebensjahr vollendet, zum Bayer-Kader. Nach seinem Treffer zum Auftakt in Mönchengladbach (1:2) ließ Pohjanpalo, der zuletzt in der 2. Liga bei der Fortuna nicht sonderlich auffiel und nur zwei Tore erzielte, am Samstag gegen den HSV (3:1) einen Hattrick innerhalb von 15 Minuten (79., 90.+1, 90.+4 Minute) folgen.

"Das war der größte Moment in meiner Karriere", berichtete der Mann aus dem Norden. Ansprüche auf einen Platz in der Bayer-Anfangsformation meldete Pohjanpalo im Übrigen nicht an. Für die vier Treffer in zwei Spielen benötigte er nicht einmal 40 Minuten. Rekordverdächtig! Die Rolle als Joker scheint ihm derzeit wie auf den Leib geschneidert zu sein.