Tennis: Drei Deutsche im Tennis-Halbfinale in München

Tennis : Drei Deutsche im Tennis-Halbfinale in München

Titelverteidiger Alexander Zverev hat beim ATP-Turnier in München mit einer eindrucksvollen Leistung das Halbfinale erreicht. Wie im vergangegen Jahr besiegte er am Freitag seinen Davis-Cup-Kollegen Jan Lennard Struff. Der Weltranglistendritte siegte souverän mit 6:3, 6:2 und trifft nun auf Chung Hyeon aus Südkorea. Mit starken Aufschlägen, guten Returns und platzierten Grundschlägen drängte Zverev Struff in die Defensive, der Nummer 62 der Weltrangliste unterliefen aber auch zahlreiche Fehler.

Zverevs Halbfinalgegner Chung besiegte Martin Klizan aus der Slowakei mit 6:3, 6:4. Klizan hatte die BMW Open 2014 gewonnen, sich diesmal aber erst über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt. Zverev hat seine beiden bisherigen Begegnungen mit Chung verloren. Im vergangenen Jahr unterlag er der Nummer 22 der Weltrangliste im Achtelfinale in zwei Sätzen, bei den Australian Open im Januar in der dritten Runde in fünf Sätzen.

Auch München-Rekordsieger Philipp Kohlschreiber erreichte das Halbfinale. Der Augsburger gewann seine Partie gegen den Spanier Roberto Bautista Agut mit 6:4, 6:4. Der Routinier kann weiter auf seine sechste Finalteilnahme und den vierten Titel am Aumeisterweg hoffen. Er trifft heute auf den Nürnberger Maximilian Marterer. Der 22-jährige Marterer besiegte gestern Marton Fucsovics (Ungarn) mit 6:3, 6:4 und zog damit erstmals in ein Halbfinale auf der ATP-Tour ein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung