| 23:33 Uhr

Fußball-Bundesliga
Dortmund müht sich gegen Frankfurt zum 3:1

Dortmund. Serie ausgebaut, Tabellenführung erobert: Borussia Dortmund hat sich trotz einer mäßigen Vorstellung durch einen 3:1 (1:0)-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt zumindest für einen Tag an die Spitze der Fußball-Bundesliga gesetzt. sid/dpa

Innenverteidiger Abdou Diallo (36.), der Ex-Frankfurter Marius Wolf (72.) und der neue Mittelstürmer Paco Alcacer (88.) in seinem ersten Pflichtspieleinsatz sorgten für den achten BVB-Heimsieg gegen den DFB-Pokalsieger in Folge und eine gelungene Generalprobe für den Champions-League-Auftakt am Dienstag beim belgischen Meister FC Brügge. Für die Eintracht war es die vierte Niederlage im fünften Pflichtspiel, daran änderte auch der zwischenzeitliche Ausgleich von Sebastien Haller (68.) nichts.


Die Dortmunder bestimmten die Partie und hatten deutlich mehr Ballbesitz, fanden aber kaum eine Lücke im Eintracht-Verbund. Frankfurt war auf Stabilität bedacht. Erst als Trainer Adi Hütter mit Ante Jovic und Jonathan de Guzman offensiv wechselte, agieren die Hessen mutiger. Der Lohn war der Ausgleich durch Haller per Drehschuss. Dortmund antwortete aber prompt durch Wolf und setzte mit Alcacers Tor den Schlusspunkt.