1. Sport
  2. Saar-Sport

Doppelter Sieg beim Wiegen

Doppelter Sieg beim Wiegen

Saarbrücken. Auge in Auge standen sie sich gegenüber. Sekundenlang verzog keiner der beiden eine Miene. Sie starrten sich einfach nur an. Dann streckte Blas Miguel Martinez seinem Gegenüber die Hand hin. Ohne den Blick von seinem Kontrahenten zu nehmen, schüttelte Jürgen Doberstein diese

Saarbrücken. Auge in Auge standen sie sich gegenüber. Sekundenlang verzog keiner der beiden eine Miene. Sie starrten sich einfach nur an. Dann streckte Blas Miguel Martinez seinem Gegenüber die Hand hin. Ohne den Blick von seinem Kontrahenten zu nehmen, schüttelte Jürgen Doberstein diese. Den obligatorischen "stare-down" gewann der saarländische Profiboxer gestern Abend beim offiziellen Wiegen in den Räumlichkeiten der Firma Schröder Fleischwaren in Saarbrücken schon einmal. "Das ist doch nicht so wichtig. Es zählt nur, was im Ring passiert", kommentierte Doberstein den kleinen Vorkampf.

Wichtig wird es also erst heute Abend in der Saarlandhalle. Dann trifft der 24-jährige Lokalmatador im Hauptkampf des Boxabends auf den Spanier Martinez. Es geht um die WBF-Intercontinental-Meisterschaft. Der "Dobermann" geht als Favorit in die Auseinandersetzung. Er ist mit 1,87 Metern zwölf Zentimeter größer als sein Kontrahent. Zudem ist er in der unabhängigen Weltrangliste im Supermittelgewicht auf Rang 87 zu finden, Martinez steht auf Position 127. Und er hat den Heimvorteil auf seiner Seite. "Wir haben momentan schon über 2000 Karten verkauft und rechnen insgesamt mit 2200 Zuschauern", sagte Doberstein-Manager Bernhard Notar von der DOG Event & Boxing Company. 2200 Zuschauer, die fast ausnahmslos den zurzeit in Neunkirchen-Wellesweiler lebenden Juniorenweltmeister anfeuern werden.

Einzig in Sachen Erfahrung hat Martinez die Nase vorne. Der 31-Jährige absolvierte bereits 24 Profikämpfe, von denen er 18 gewann (neun durch K.o.) und sechs verlor. Doberstein gewann bislang 13 Kämpfe (vier durch K.o.), und hat zudem ein Unentschieden und eine Niederlage in seiner Vita stehen. "Erfahrung macht schon viel aus, weil die Psyche beim Boxen eine große Rolle spielt. Trotzdem wird Jürgen den Kampf gewinnen", sagte Doberstein-Trainer Sergej Ostrovski selbstbewusst.

Der in der Schweiz lebende Martinez reiste erst gestern aus Basel zum Wiegen. "Ein Tag vor dem Kampf reicht. Wir kämpfen ja nicht in Amerika", sagte Martinez. Er gab sich vor dem Duell mit Doberstein gelassen: "Respekt habe ich natürlich. Aber ich mache mir keine Sorgen, da ich eine optimale Vorbereitung hinter mir habe." Acht Wochen trainierte Martinez für den Kampf in der saarländischen Landeshauptstadt. Er stand allerdings schon zuvor im Saft, da er eigentlich im Februar um die spanische Meisterschaft kämpfen sollte - doch der Kampf wurde kurzfristig abgesagt "Zwei Tage danach kam zum Glück der Anruf von hier", erzählt Martinez.

Doberstein bereitet sich schon seit Jahresbeginn vor und zeigte sich gestern in guter körperlicher Verfassung. Und dass, obwohl er in den vergangenen Tagen fast nichts essen durfte, um auf sein Kampfgewicht zu kommen. 76,2 Kilogramm waren erlaubt. Doberstein kam auf 75,2 Kilogramm und war damit 500 Gramm schwerer als sein Gegner.

Ein halbes Kilogramm wird aber genauso wenig ausschlaggebend sein, wie der gewonnene "stare-down" beim Wiegen. Im Eins-gegen-Eins wird sich heute zeigen, wer der stärkere Boxer ist.

Auf einen Blick

Boxabend der DOG Event & Boxing Company heute Abend in der Saarbrücker Saarlandhalle:

Vorprogramm: 18.30 Uhr: Einlass; 19.30 Uhr: Mixed Martial Arts: Vorkampf zur Vorstellung der Sportart; 19.50 Uhr: Boxen: Enis Zecirevic gegen Norbert Szekeres, Bernard Donfack gegen Vasilij Sarbayer, Hizni Altunkaya gegen Istvan Varga.

Hauptkämpfe (ab 21 Uhr): internationale und ungarische WBF-Meisterschaft: Ferenc Hafner gegen Sandor Micsko; WBF-Intercontinental-Meisterschaft Damen: Raja Amasheh gegen Agnes Draxler; WBF-Intercontinental-Meisterschaft: Jürgen Doberstein gegen Blas Miguel Martinez.

Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es ab 21,50 Euro heute noch an der Abendkasse. hej