Doppel-Gold für deutsche Rodler beim Auftakt der Heim-WM

Doppel-Gold für deutsche Rodler beim Auftakt der Heim-WM

Die deutschen Rennrodler sind mit zwei Goldmedaillen in die Heim-WM am bayerischen Königssee gestartet. Olympiasieger Felix Loch und die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt sicherten sich am Freitag auf ihrer Heimbahn die ersten Sprint-Weltmeistertitel der Geschichte.

Eine dicke Überraschung gab es dagegen bei den Damen: Mit der Schweizerin Martina Kocher holte erstmals seit 2009 wieder eine nicht aus dem deutschen Team stammende Athletin einen WM-Titel. Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Europameisterin Dajana Eitberger fuhren zu Silber und Bronze. "Natürlich hätten wir gleich zum Auftakt gerne alle drei Sprint-Wettbewerbe gewonnen", sagte Bundestrainer Norbert Loch: "Aber ich denke, Natalie wird das auch respektieren, weil die Leistung von Martina muss man erst mal bringen."