| 21:20 Uhr

Doping: Klöden und Kessler schwer belastet

Doping: Klöden und Kessler schwer belastet Freiburg. Die Radprofis Andreas Klöden und Matthias Kessler werden im Abschlussbericht der Doping-Untersuchungskommission der Universitätsklinik Freiburg schwer belastet

Doping: Klöden und Kessler schwer belastetFreiburg. Die Radprofis Andreas Klöden und Matthias Kessler werden im Abschlussbericht der Doping-Untersuchungskommission der Universitätsklinik Freiburg schwer belastet. Drei Experten kommen zu dem Schluss, dass "neben dem geständigen Fahrer Patrik Sinkewitz während der Tour de France 2006 zumindest zwei weitere Radfahrer mit Hilfe der beiden Ärzte Eigenblut-Doping betrieben haben: Matthias Kessler und Andreas Klöden." Sie bestreiten dies. Kessler ist bis 26. Juli wegen Testosteron-Dopings gesperrt. Bei den Ärzten handelt es sich um Lothar Heinrich und Andreas Schmid von der Uni-Klinik Freiburg. dpa Kopps B-Probe positiv auf Kokain getestet Berlin. David Kopp, Fahrer des ehemaligen Gerolsteiner-Teams, ist auch in der B-Probe positiv auf Kokain getestet worden. Der 30-jährige Kölner beteuerte, die Droge "nicht wissentlich" zu sich genommen zu haben: "Ich habe einen Fehler gemacht, bin aber kein Doper." 2008 war er in Belgien im Rahmen eines Rennens auf Kokain getestet worden. dpa