1. Sport
  2. Saar-Sport

DLRG schickt Athleten zur Senioren-DM ins Wasser

Die Teilnehmer können kommen : Rettungsschwimmer suchen ihre Meister

DLRG lädt zu den deutschen Senioren-Titelkämpfen an diesem Wochenende ins Sulzbacher Bad ein.

Eine 16 000 Einwohner-Stadt, rund 350 Einzel-Teilnehmer und 180 Mannschaften, knapp zwei Jahre Planung und ein Schwimmbad: Eckdaten einer Meisterschaft, die seit ihrer ersten Austragung im Jahr 1988 in Rheda-Wiedenbrück (Nordrhein-Westfalen) erst zum zweiten Mal ins Saarland kommt. „Die Vorbereitungen waren teilweise extrem, das war eine anstrengende und nervenaufreibende Sache“, berichtet Christian Haag, Vorsitzender der Ortsgruppe (OG) Sulzbach der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). „Wir waren sehr dankbar, dass uns die Behörden schwer geholfen haben und sind jetzt sehr froh, dass die Veranstaltung kommt.“

Mit einem Team von über 100 Helferinnen und Helfern, die aus dem gesamten Landesverband zur Unterstützung nach Sulzbach pilgern, richtet die dortige DLRG-Ortsgruppe die deutschen Senioren-Meisterschaften im Rettungsschwimmen aus. Sie finden vom kommenden Donnerstag bis Sonntag im Sportzentrum Mellin in Sulzbach statt.

„Im Gegensatz zum normalen Schwimmsport hat der DLRG-Rettungssport spezifische Rettungs-Elemente mit drin“, leitet Andreas Monstadt, einer von zwei stellvertretenden Vorsitzenden der OG Sulzbach, ein und erörtert: „Es werden zum Beispiel Puppen, sogenannte Phantome, abgeschleppt. Es wird mit Flossen geschwommen und Hindernisse werden durchtaucht. Das sind alles typische Elemente, die bei einem Rettungsschwimmer im tatsächlichen Einsatz vorkommen können.“

Die Teilnehmer reisen aus dem gesamten Bundesgebiet an. Der älteste unter ihnen, Olaf Thümmler (Jahrgang 1929), kommt beispielsweise aus dem baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen ins Saarland. Aber auch aus dem niedersächsischen Hagen, aus Herzogenaurach in Bayern oder dem Oder-Spree-Kreis südöstlich von Berlin sind Teilnehmer am Start.

Die saarländischen Teilnehmer teilen sich auf fünf Ortsgruppen auf: Lebach, Merzig, Sulzbach, Völklingen und Wadgassen. Neben Andreas Monstadt steigen für die OG Sulzbach Stefanie Becker, Andreas Müller und Lucie Weiler ins Becken.

Es ist das zweite Mal, dass die deutschen Seniorenmeisterschaften im Saarland stattfinden. Bereits im Jahr 2002 hatte die DLRG-Jugend Saar, zu dieser Zeit zuständig für Landesmeisterschaften, versucht den Wettbewerb ins Saarland zu bringen. Völklingen und Sulzbach standen in der engeren Auswahl, letztlich fiel die Wahl auf die Hüttenstadt.

Die Einzelwettbewerbe im Sulzbacher Hallenbad starten an diesem Freitag (26. April) um 10.30 Uhr, die Mannschaftswettbewerbe werden am Samstag ab 7.30 Uhr ausgetragen. Die Siegerehrung findet gegen 20 Uhr statt.