| 00:00 Uhr

Diskuswerfer Harting fordert härtere Strafen

Köln. Diskuswerfer Harting fordert härtere Strafen Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat via Twitter auf die jüngsten Doping-Skandale der Sprintstars reagiert: „Leichtathletik in einem Rutsch mit ,Le Tour de france'. Ich schäme mich für die reichen Sprinter!“, schrieb Harting und forderte statt zwei Jahren Sperre härtere Konsequenzen: Fünf Jahre und Geldstrafen an Anti-Doping- Fonds. sid

Zur Begründung sagte er: "Fünf Jahre überbrückt man nicht mit dem Geld, das man in einem Jahr durch Doping verdient hat. Zudem verändert sich der Körper sehr stark, wenn man keine Wettkämpfe bestreitet. Da verliert man Leistungsfähigkeit. Das wäre wirklich eine Abschreckung."

Die Formel 1 startet wieder in Österreich


Die Formel 1 fährt in der kommenden Saison wieder auf dem Red-Bull-Ring im österreichischen Spielberg. Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und Dietrich Mateschitz, der Besitzer des Getränkekonzerns und des Red-Bull-Teams, einigten sich auf ein Comeback des Großen Preises von Österreich. Dies teilte das Unternehmen gestern mit. Als Termin ist der 6. Juli 2014 vorgesehen. Der letzte Grand Prix fand 2003 auf dem Kurs in der Steiermark statt.

Handball: Deutsche U17 gewinnt Bronze

Die U17-Nationalmannschaft des Deutschen Handball Bundes (DHB) hat am vergangenen Wochenende beim "European Youth Olympics Festival" in Utrecht (Niederlande) die Bronzemedaille gewonnen. Mit dabei war die saarländische Nachwuchshandballerin des Jahres, Elisa Burkholder (SV 64 Zweibrücken, insgesamt drei Tore). Die männliche DHB-Auswahl der Jahrgänge 1996 und jünger mit Björn Zintel (VTZ Saarpfalz, 16 Tore) und Jerome Müller (SV 64 Zweibrücken, 13 Tore) schloss das Turnier als Sechster ab.

Eishockey: Jagr bleibt laut Medien in der NHL

Eishockey-Superstar Jaromir Jagr kann es nicht lassen. Laut eines Berichts des US-Senders ESPN will der Tscheche bei den New Jersey Devils seine Karriere um ein weiteres Jahr fortsetzen. Zuletzt spielte der mittlerweile 41-Jährige für die Boston Bruins. Insgesamt kann er in bald 23 Jahren in der nordamerikanischen Profiliga NHL auf 1593 Partien und 1887 Scorerpunkte zurückblicken.

Tennis: Brown scheidet in Gstaad früh aus



Tennis-Profi Dustin Brown ist beim ATP-Sandplatzturnier im schweizerischen Gstaad in der ersten Runde ausgeschieden. Der Weltranglisten-180. mit den Rasta-Locken aus Winsen/Aller, der in Wimbledon mit dem Einzug in die dritte Runde für Aufsehen gesorgt hatte, verlor gestern mit 6:7 (6:8), 2:6 gegen den Rumänen Victor Hanescu. Daniel Brands (Deggendorf) kam dagegen durch ein 6:3, 3:6, 6:2 gegen den Schweizer Marco Chiudinelli ins Achtelfinale. Dort trifft er nun auf Lokalmatador Roger Federer.