Die Truppe ist eingespielt

Altstadt. Die unbefriedigend verlaufene Saison in der Fußball-Kreisliga A Höcherberg hat für den SV Altstadt noch ein gutes Ende gefunden. Im Relegationsspiel konnte die Bezirksliga-Eingliederung auf den letzten Drücker geschafft werden

Altstadt. Die unbefriedigend verlaufene Saison in der Fußball-Kreisliga A Höcherberg hat für den SV Altstadt noch ein gutes Ende gefunden. Im Relegationsspiel konnte die Bezirksliga-Eingliederung auf den letzten Drücker geschafft werden. Mittlerweile steht auch fest, dass der SV Altstadt zusammen mit dem Nachbarn SV Kirkel in die Gruppe Neunkirchen eingegliedert wurde, was mit einiger Sorge registriert wurde.

Protest eingereicht

So hat sich der SVA dazu entschieden, sich dem Protest des SV Kirkel gegen die Eingliederung anzuschließen, da damit Fahrten von bis zu 50 Kilometer verbunden wären und zahlreiche Lokalderbys wie zum Beispiel gegen den FC Palatia Limbach II wegfielen. Nichtsdestotrotz hat Trainer Thomas Schmittberger mit der Vorbereitung angefangen, beim Sportfest in Limbach konnte der erste Testspielerfolg gefeiert werden. Allerdings war der lediglich mit neun Spielern angetretene Kreisligist TuS Lappentascherhof beim 8:0 nicht mal als Sparringspartner geeignet. Der SVA dürfte mit einem eingespielten Team in die neue Runde gehen, denn mit Bartek Kajrys vom SV Reiskirchen gibt es nur einen Neuzugang. Da mit Tim Schäfer (zum FC Palatia Limbach) auch nur ein Spieler den SVA verlässt, fällt die Zeit für Integration neuer Akteure äußerst gering aus. In den Testspielen kann somit das Spielverständnis untereinander ausgebaut werden.

Am Samstag, 4. Juli, gibt es gegen den SV 1920 Schönenberg-Kübelberg (Kreisklasse Kusel) den ersten echten Test, ehe beim Sportfest in Niederbexbach am zweiten Wochenende 11./12. Juli die erste Turnierteilnahme ansteht. Des weiteren nimmt der SVA am Saarpfalz-Cup in Reiskirchen (Sonntag, 19. und eventuell Montag, 20. Juli) teil.

Sportfest Ende Juli

Auf dem eigenen Sportfest ist für Samstag, 25. Juli, um 18 Uhr eine Begegnung gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim vorgesehen. Zudem ist für Dienstag, 14. Juli, eine Begegnung gegen den Kuseler Kreisklasse-Vertreter SG Krottelbach-Frohnhofen geplant. Da in der neuen Klasse viele für den SVA unbekannten Teams vertreten sind, soll zunächst der Abstand zu den Abstiegsrängen gewahrt bleiben. Auf Dauer wird eine Etablierung in der Klasse angestrebt. Und ein Wechsel in die lukrativere Bezirksliga Homburg.