1. Sport
  2. Saar-Sport

Die SVE sucht ihr Lachen

Die SVE sucht ihr Lachen

Elversberg. "Was soll ich sagen. Wir rennen sicher nicht mit einem Lachen durch die Gegend und freuen uns, dass es so gut läuft. Wir sind in einem Tief und müssen alle daran arbeiten, um endlich wieder zu gewinnen", sagt Jens Kiefer, der Trainer des Fußball-Regionalligisten SV Elversberg. Seit sieben Pflichtspielen ist die SVE ohne Sieg und belegt Rang 13

Elversberg. "Was soll ich sagen. Wir rennen sicher nicht mit einem Lachen durch die Gegend und freuen uns, dass es so gut läuft. Wir sind in einem Tief und müssen alle daran arbeiten, um endlich wieder zu gewinnen", sagt Jens Kiefer, der Trainer des Fußball-Regionalligisten SV Elversberg. Seit sieben Pflichtspielen ist die SVE ohne Sieg und belegt Rang 13. Vielleicht klappt es ja gegen die Nachwuchsmannschaften von Bundesligisten. In den nächsten sechs Spielen tritt die SVE fünf Mal gegen 2. Mannschaften an. Den Auftakt macht an diesem Samstag, 14 Uhr, der FC Schalke 04 II, der als Tabellensechster an die Kaiserlinde kommt. "Wir müssen einfach wieder besser nach vorne spielen und vor allem mutiger agieren", gibt Kiefer die Marschroute für das Heimspiel vor.

Kapitän Kozarac gesperrt

Fehlen werden auf Elversberger Seite Lukas Olbrich (Knieprobleme), Pascal Pellowski (Innenbandriss im Knie), Marc Groß (Achillessehnenprobleme), Sebastian Wolf (Zehenbruch), Kapitän Samir Kozarac (fünfte Gelbe Karte) und Marcel Schug, der nach einer Erkältung gestern Abend in der 2. Mannschaft in der Oberliga Südwest spielen sollte.

Erstmals im Kader stehen zwei Mittelfeldakteure aus dem Oberliga-Mannschaft: Christoph Holste und Mefail Kadrija. "Die beiden haben sich die Nominierung durch starke Leistungen verdient und können uns auch weiter bringen. Ob sie eingesetzt werden, ist allerdings noch unklar", erklärt Kiefer. leh