1. Sport
  2. Saar-Sport

Die Spitze rückt immer dichter zusammen

Die Spitze rückt immer dichter zusammen

Neunkirchen. Die Minimalisten der Fußball-Oberliga Südwest haben mal wieder zugeschlagen. Trotz guter Homburger Chancen siegte Borussia Neunkirchen auswärts mit 1:0. "Damit haben wir Werbung für unser Heimspiel am Samstag gegen Trier gemacht", meinte Borussen-Coach Günter Erhardt

Neunkirchen. Die Minimalisten der Fußball-Oberliga Südwest haben mal wieder zugeschlagen. Trotz guter Homburger Chancen siegte Borussia Neunkirchen auswärts mit 1:0. "Damit haben wir Werbung für unser Heimspiel am Samstag gegen Trier gemacht", meinte Borussen-Coach Günter Erhardt. Die Bilanz seines Teams ist beeindruckend: Mit "nur" 30 Toren haben die Neunkircher bereits 42 Punkte geholt.

Das sind nur drei weniger als der 1. FC Saarbrücken, der im zweiten Spitzenspiel der Liga am kommenden Samstag den FC Homburg empfängt. Bei einer Niederlage des FCH ist Platz vier für die Grün-Weißen vorerst außer Reichweite.

Längst nicht mehr so souverän wie in der Hinrunde ist Wormatia Worms. Trainer Bernhard Trares (Foto: dpa) sagt: "Wir sind auf dem Boden der Tatsachen angelangt und fangen jetzt wieder von vorne an. Aber ich glaube, wir haben das Tal durchschritten. Zuletzt haben wir gut gespielt, in Mainz 5:1 Chancen gehabt, aber trotzdem 0:1 verloren." Der ehemalige Tabellenführer hat aus den fünf Spielen nach der Winterpause gerade mal einen Punkt geholt und ist jetzt sogar hinter den FCS auf Platz vier gerutscht. Höhepunkt der Wormser Krise war das 5:6 zu Hause gegen Mechtersheim. "Das hat uns geschockt", gibt Trares zu. Und dass sein Team jetzt alle schweren Gegner hinter sich hat, sieht er nicht als Vorteil. Der Ex-Profi glaubt an einen spannenden Kampf um die Regionalliga-Plätze: "Mainz ist durch. Aber daneben wird sich nach meinem Gefühl keine Mannschaft mehr absetzen."

Am Ende spielen seiner Meinung nach auch die Nerven eine Rolle. "Das ist die größte Gefahr beim 1. FC Saarbrücken. Die müssen aufsteigen, haben den meisten Druck von allen. Und der wird von Spiel zu Spiel größer", sagt Bernhard Trares. "Neunkirchen ist als Verfolger bisher sehr stabil, das Überraschungsteam der Rückrunde. Homburg hat einen sehr guten Teamgeist, das spürt man auf dem Platz. Ob beim FCH dann aber am Ende die Qualität stimmt, weiß ich nicht, da rechne ich mit Homburg eher weniger."

Solche Sorgen hat der SV Hasborn nicht. Für ihn geht es nur um den Ligaverbleib. Heute müssen die Rot-Weißen um 19 Uhr zum Nachholspiel zum TuS Mechtersheim, nicht gerade ein Lieblingsgegner der Hasborner. "Dort haben wir immer verloren", sagt Trainer Bernd Rohrbacher (Foto: SZ), der mit Torwart Jörg Henkes (Zerrung im Oberarm), Manuel Schirra (Muskelfaserriss) und Mathias Zimmer auf drei Stammspieler verzichten muss. Der Coach fordert nach dem jüngsten 0:4 in Trier eine Steigerung: "Die Anfangsphase in Trier war in Ordnung. Aber was dann kam, hat mir von der Art und Weise nicht mehr gefallen. In Mechtersheim können wir mit dieser Einstellung nicht bestehen."

Das Spiel des FCS gegen den FSV Mainz II ist wegen der Teilnahme der FCS-Frauen am DFB-Pokalfinale vom 19. April auf den 16. April verlegt worden. Anstoß im Ludwigspark ist um 19 Uhr oder 19.30 Uhr. Das Spiel der Sportfreunde Köllerbach gegen Eintracht Trier, ebenfalls für den 19. April angesetzt, soll zeitgleich mit dem Spiel des FCS angepfiffen werden.

Oberliga Südwest



 Mechtersheim - SV Hasborn   Di, 19.00 Uhr 



 1  .  FSV Mainz II   23  57  :  12  54 
 2  .  Eintracht Trier   24  42  :  18  48 
 3  .  1. FC Saarbrücken   24  52  :  25  45 
 4  .  Wormatia Worms   24  40  :  25  45 
 5  .  Borussia Neunkirchen   24  30  :  21  42 
 6  .  1. FC Kaiserslautern II   24  39  :  19  41 
 7  .  FC Homburg   24  39  :  30  39 
 8  .  Spvgg. Wirges   24  35  :  31  35 
 9  .  SC Hauenstein   23  33  :  37  30 
 10  .  FK Pirmasens   24  32  :  38  30 
 11  .  TuS Mayen   24  40  :  44  29 
 12  .  SV Rossbach-Verscheid   23  28  :  37  28 
 13  .  TuS Mechtersheim   23  34  :  52  28 
 14  .  SC Idar-Oberstein   24  28  :  43  25 
 15  .  SF Köllerbach   24  28  :  40  24 
 16  .  Eintr. Bad Kreuznach   24  23  :  52  19 
 17  .  FV Engers   23  21  :  46  17 
 18  .  SV Hasborn   23  20  :  51  16