Deutschland gelingt wieder eine Überraschung

Köln · Greiss sei Dank. Mit einer überragenden Leistung des NHL-Torhüters Thomas Greiss und einer guten Portion Glück haben Deutschlands Eishockey-Cracks zum Auftakt der Heim-WM die Überraschung von 2010 gegen Mitfavorit USA wiederholt. Nach dem 2:1 (1:0, 0:0, 1:1) am Freitagabend vor 18 688 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Kölner Arena hofft die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm nun auf ein ähnliches Eismärchen wie vor sieben Jahren. Damals war das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nach einem 2:1 nach Verlängerung im Eröffnungsspiel gegen die US-Boys sensationell bis ins Halbfinale der letzten Heim-WM gestürmt. Diesmal schossen die Stürmer Tobias Rieder (11. Minute) und Patrick Hager (54.), beide in der nordamerikanischen Profiliga NHL aktiv, die DEB-Auswahl auch ohne den verletzten Kapitän Christian Ehrhoff vor den noch schwereren Aufgaben gegen die Titelfavoriten Schweden am Samstag (20.15 Uhr) und Russland am Montag (16.15 Uhr/beide Sport 1) zu einem wichtigen Sieg. Rekordchampion Russland hatte die Schweden zuvor mit 2:1 nach Penaltyschießen besiegt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort