| 00:00 Uhr

Die Roten Teufel haben mit dem 1. FC Nürnberg eine Rechnung offen

Kaiserslautern. mire

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern will an diesem Samstag um 13 Uhr im Fritz-Walter-Stadion gegen den Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg drei weitere Punkte im Aufstiegskampf einfahren. An das Hinspiel hat der FCK allerdings keine guten Erinnerungen. Die Roten Teufel lieferten eine ihrer schwächsten Saisonleistungen ab und verloren mit 2:3. "Wir haben im Hinterkopf, dass mit Nürnberg noch eine Rechnung offen steht, und wollen unbedingt unsere starke Heimbilanz ausbauen", verspricht FCK-Innenverteidiger Tim Heubach.

Der 1. FC Kaiserslautern hat in dieser Saison keines seiner zwölf Heimspiele verloren. "Nürnberg hat Spieler mit großer Offensivqualität, ich kann mir vorstellen, dass die Zuschauer ein Spiel mit vielen Toren sehen werden", prophezeit FCK-Trainer Kosta Runjaic, der neben Marcel Gaus, Erik Thommy, Dominique Heintz und Simon Zoller nun auch noch auf Ruben Jenssen (Ermüdungsbruch) verzichten muss.