1. Sport
  2. Saar-Sport

Die Personalplanungen der 16 Vereine aus der Fußball-Verbandsliga Nord/Ost.

Kostenpflichtiger Inhalt: Fußball-Verbandsliga Nord/Ost : Verbandsligisten stellen die Weichen

Wer kommt? Wer geht? Wer bleibt? Bei den Fußballclubs der Verbandsliga Nord/Ost ruht derzeit der Spielbetrieb. Ob die laufende Runde zu Ende gespielt wird, ist unklar. Dafür werden die Personalplanungen für die kommende Saison bereits vorangetrieben.

Wegen der Corona-Pandemie ruht zurzeit der Sport. Trotzdem werden abseits der Fußballplätze die Weichen für die Zukunft gestellt. Die SZ gibt einen Überblick über die Personalplanungen aller 16 Vereine aus der Fußball-Verbandsliga Nord/Ost.


SV Bliesmengen-Bolchen: Beim aktuellen Tabellenführer wurde – wenig verwunderlich – der Vertrag mit Trainer Patrick Vitt verlängert. „Das hätten wir aber auch getan, wenn wir nur Fünfter wären. Sportlich und menschlich passt Patrick einfach super zu uns“, sagt Bliesmengen-Bolchens Abteilungsleiter Stefan Ruppert. „Bei uns haben ohne Ausnahme alle Spieler des aktuellen Kaders verlängert“, freut sich der Abteilungsleiter. Im Winter haben sich die Rot-Weißen zudem mit Roman Pawlik von Saarlandligist SV Saar 05 verstärkt. Für die kommende Saison stehen drei Neuzugänge fest, deren Namen der Verein aber noch nicht bekannt gibt. Ruppert: „Unser Kader ist damit komplett – unabhängig davon, ob wir dann in der Verbands- oder der Saarlandliga spielen. Wir sind für beide Ligen gerüstet.“

SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim: Die SG musste in den zurückliegenden Wochen keine Vertragsverhandlungen mit Trainer Peter Rubeck führen. „Ich habe nämlich vor dieser Saison ohnehin einen Zweijahresvertrag unterschrieben“, berichtet der Übungsleiter. Dafür gibt es andere Veränderungen. Nach der Saison steigt der SV Wolfersheim aus der SG aus. Das Verbandsliga- oder Saarlandliga-Team wird in der kommenden Spielzeit wieder als DJK Ballweiler-Wecklingen an den Start gehen. Die Weichen beim Kader für die Spielzeit 20/21 sind weitestgehend gestellt: Mirco Schwalbach (zum FV Eppelborn) und Michael Güngerich (Karriere-Ende) werden den Verein verlassen. „Ansonsten haben alle Spieler, darunter auch mein Co-Spielertrainer Frederic Stark, verlängert“, berichtet Rubeck. Als Neuzugänge stehen Piero Ortoleva (SV Rohrbach), Lorenzo Stefan (FC Homburg II), Maximilian Blug (Palatia Limbach) und Luca Rau (U19 FC Homburg) fest.

SV Hellas Bildstock: Michael Alff hat seinen Vertrag als Trainer des Hellas, das als Dritter zu den positiven Überraschungen der aktuellen Runde zählt, ebenfalls verlängert. Bereits seit Beginn dieses Jahres sind die Zugänge Ricardo di Giovanni (U19 SV Elversberg) und Luca März (SG Hirzweiler-Welschbach-Stennweiler) für Hellas spielberechtigt. Im Sommer kommen Torjäger Norman Schmidt vom Ligakonkurrenten SV Rohrbach sowie acht Akteure aus der eigenen A-Jugend. „Zudem bleibt fast der komplette aktuelle Kader zusammen, worüber ich sehr froh bin“, erklärt Alff. Lediglich Nico Noß (Ziel unbekannt) wird den Club verlassen.

SG Marpingen-Urexweiler: Kontinuität auch bei der SG. „Unser Trainer Faruk Kremic hat seinen Vertrag verlängert“, berichtet Marpingen-Urexweilers Spielausschuss-Vorsitzender Thomas Recktenwald. „Vom derzeitigen Spielerkader haben bis auf zwei Akteure auch alle ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.“ Dann möchte die SG zehn Akteure aus der eigenen A-Jugend, die aktuell Bezirksliga-Tabellenführer ist, bei den Aktiven einbauen. Externe Neuzugänge für die nächste Saison gibt es bislang noch nicht. Bereits in der Winterpause hat sich aber Jonas Bonenberger (U19 Eintracht Trier) der SG angeschlossen. Manuel Müller (SG Hoof-Osterbrücken) hat den Verein dagegen verlassen.

SG Lebach-Landsweiler: Christian Mehle wird kommende Saison neuer Trainer bei Lebach-Landsweiler. Der 47-Jährige ist aktuell in derselben Funktion bei Bezirksligist SV Fraulautern tätig. Mehle tritt die Nachfolge der Interimstrainer Bernd Ochs, Thomas Fajferek und Jens Meyer an. Das Trio hat die sportliche Leitung beim Tabellenfünften Anfang des Jahres übernommen, nachdem der bisherige Übungsleiter Markus Müller sein Amt aus privaten und familiären Gründen niederlegte. Als erste Neuzugänge für die kommende Saison stehen Rückkehrer Dominik Jäckel (VfB Theley) und der aus Lebach stammende Torwart Cedric Holz (U 19 der JFG Saarlouis-Dillingen) fest. Den Verein verlassen wird wohl kein Spieler. Lediglich Felix Biewer steht ab Oktober nicht mehr zur Verfügung, da er berufsbedingt nach Valencia umzieht.

SV Preußen Merchweiler: „Wir sind mit der Arbeit unseres Trainers Oliver Braue zufrieden und haben seinen Vertrag in der Winterpause verlängert“, berichtet Merchweilers Sportlicher Leiter Peter Hornung. In der Winterpause haben Nico Schorr (VfB Hüttigweiler) und Matthias Denne (SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden) die Preußen verlassen. Dafür ist Lukas Hornung nach einem Auslandssemester wieder im Kader. Für die neue Runde stehen Lukas Becker (FV Eppelborn), Alexandro Gallace (SV Wustweiler) sowie Rückkehrer David Jostock (FC Wiesbach) als Neuzugänge fest. Hinzu kommen sechs Spieler aus der eigenen Jugend, wovon David Keller, Nicolas Thiel und Johann Keßler schon in der aktuellen Saison in der Verbandsliga zum Einsatz kamen. Verlassen werden den Club im Sommer Alexander Jochum (Borussia Neunkirchen), Sebastian Klauck (SV Bubach-Calmesweiler), Sven Pfeifer (SV Rohrbach), Yannick Schneider (Spielertrainer Wiesbach II) sowie Albion Mehmetaj (TuS Wiebelskirchen).

FC Palatia Limbach: Bereits Anfang Dezember 2019 haben Trainer Patrick Gessner und Co-Trainer Matthias Kuhn verlängert. Bei der Palatia steht auch schon eine ganze Reihe von Neuzugängen fest. Diese sind: Philip Luck (FC Hertha Wiesbach), Christopher Dahl (TuS Herrensohr), Fabio Castiglione (FC Homburg II), Jonas Kläs (U 19 der JFG Saarlouis-Dillingen) sowie Finn Brunk, Steven Bettinger, David Harry, Nils Buchheit und Etienne Wagner (alle eigene Jugend). Es gibt aber auch eine Lücke, die aufgerissen wird. Denn Torjäger Tim Pommerenke, der mit 16 Treffern auf Rang zwei der Torjägerliste der Liga steht, wird den Club im Sommer verlassen. Der 23-Jährige schließt sich dem Saarlandligisten FSV Jägersburg an. Zudem geht noch Maximilian Blug (SG Ballweiler-Wecklingen).

SV Schwarzenbach: Der Neuling setzt auch kommende Saison auf das Trainer-Duo Jan Berger und Marin Dujmovic, das den SV im vergangenen Jahr in die Verbandsliga geführt hat Erster feststehender Sommer-Neuzugang ist Peter Stuchlik (SV Kirrberg). „Darüber hinaus haben wir vier junge talentierte Spieler verpflichtet, mit denen wir etwas aufbauen wollen“, berichtet Berger. „Deren Namen kann ich aber noch nicht sagen, weil sie erst noch mit ihren aktuellen Vereinen sprechen wollen.“ Ohnehin will der SV in Zukunft verstärkt auf die Jugend setzen und im Nachwuchsbereich für alle Altersklassen ein Team melden. Bereits in der Winterpause haben Dominik Klaus (Limbach), Edmond Derri (SV Reiskirchen) und Dominik Marx (Kirrberg) den Verein verlassen.

SG Saubach: Bei Aufsteiger Saubach wird es nach der Saison einen „Teil-Trainerwechsel“ geben. Während mit Peter Herrmann einer der beiden Übungsleiter des Clubs verlängert hat, scheidet Spielertrainer Kevin Robert im Sommer aus familiären Gründen aus seinem Amt. Nachfolger wird Mike Baier, derzeit Spielertrainer bei Landesligist SV Wustweiler. An Neuzugängen stehen beim ehemaligen Saarlandligisten bislang Yannik Houy vom Ligakonkurrenten SV Habach und Daniel Klet vom Kreisligisten TuS Michelbach fest. Verlassen wird den Club Eric Stephan (zu Bezirksligist SV Limbach/Dorf). Herrmann: „Ansonsten haben bis auf einen Spieler, mit dem wir noch sprechen, alle Akteure verlängert.“

FC Freisen: Trainer Christian Schübelin (seit 2014 im Amt) bleibt auch kommende Saison beim FCF. Der 40-Jährige berichtet: „Stand jetzt haben wir vier Neuzugänge, deren Namen ich noch nicht veröffentlichen will. Ich bin etwas vorsichtig, weil man aktuell ja nicht weiß, wie lange die Saison geht.“ Etwas lässt sich Schübelin aber doch entlocken: „Sie kommen alle aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz.“ Verlassen wird die Blau-Weißen Tobias Künzer. Er wechselt zu Landesligist SF Güdesweiler. Ansonsten haben nahezu alle Spieler verlängert. Noch nicht ganz geklärt ist, ob der immer wieder von Verletzungen geplagte Sebastian Schad Co-Spielertrainer bleibt. „Ich gehe aber davon aus, dass wir weiter zusammenarbeiten“, sagt Schübelin.

SV Rohrbach: Als Neuzugang für die kommende Runde steht beim SV, wo Trainer Alexander Ogorodnik seinen Vertrag verlängert hat, Rückkehrer Sven Pfeifer (SV Merchweiler) fest. „Mit weiteren Spielern sind wir im Gespräch. Da kann ich aber noch keinen Vollzug melden“, berichtet Rohrbachs neuer Spielausschuss-Vorsitzender Steffen Becker. Bereits im Winter konnten die Grün-Weißen mit Patric Kropp (Ballweiler) einen weiteren Rückkehrer begrüßen. Zudem ist Christian Graf (SV Saar 05) neu im Kader. Zum Jahreswechsel den Verein verlassen haben Marius Neu und Tobias Diemer (beide SG Hassel). Im Sommer werden dann noch Norman Schmitt (Bildstock), Christoph Schneider (Spielertrainer TuS Rentrisch), Piero Ortolova (Merchweiler) und Lukas Meiser (Ziel offen) gehen. Der Verein hofft, in dieser Woche von der Stadt St. Ingbert „grünes Licht“ für seinen Antrag zur Sanierung des Rasenplatzes zu bekommen. Dieser wurde von Wildschweinen verwüstet und ist derzeit unbespielbar.

SV Habach: Trainer-Urgestein Dieter Rohe hat entschieden, seinen zum Saison-Ende auslaufenden Vertrag als Übungsleiter nicht zu verlängern. Sein Nachfolger kommt mit dem aktuellen Spieler Clemens Baltes aus den eigenen Reihen. Co-Spielertrainer wird Sören Mohm (derzeit VfB Differten). Bereits feststehende Neuzugänge für die kommende Saison beim SV sind Lutz Klein (FSG Bous), Yves Mertens (zuletzt FSV Hemmersdorf), Matthias Bermann (SV Hirzweiler-Welschbach), Daniel Ewen (FV Eppelborn II) sowie Tom Zewe und Hendrik Jung (beide A-Jugend FC Wiesbach). Mit Nico Fries (SG Thalexweiler-Aschbach) gab es zudem einen Winter-Neuzugang. Nico Büch wird die Grün-Weißen im Sommer in Richtung des Saarlandligisten FV Eppelborn verlassen. Yannik Houy schließt sich der SG Saubach an.

VfB Theley: Der eine Spielertrainer bleibt, der andere geht: Beim Traditionsclub vom Schaumberg hat Andreas Oberhauser seinen Vertrag verlängert. Dominik Jäckel scheidet dagegen aus dem Übungsleiter-Duo aus und wird als Spieler zur SG Lebach-Landsweiler zurückkehren. Dafür wird der ehemalige Oberliga-Akteur André Dewes neu ins Trainergespann seines Heimatclubs kommen. Der 35-Jährige will nach einer Fußball-Pause auch wieder selbst auf dem Feld stehen. Zwei weitere Neuzugänge hat der VfB bislang unter Dach und Fach – beide für die Offensive: Von Saarlandligist SV Hasborn kommt Fundu Kamu, vom Bezirksligisten SG Scheuern-Steinbach/Dörsdorf Damian Lorenz. Weiter stoßen die A-Jugendlichen Mario Schmidt sowie Samuel und Joshua Stoll zum Verbandsliga-Kader hinzu.

SG Thalexweiler-Aschbach: Mit einem erfahrenen Trainer an der Seitenlinie möchte Thalexweiler-Aschbach kommende Saison besser abschneiden, als in den vergangenen zwei Spielzeiten: Valentin Valtchev tritt bei der Spielgemeinschaft im Sommer die Nachfolge des Duos Mathias Zimmer (bleibt als Spieler) und Sascha Persico an. Persico wird aber nach wie vor  zum Trainerteam gehören und zudem weiter als Torwarttrainer fungieren. Mit Jannick Heinrich (zu Landesligist SV Überroth) geht im Sommer einer der Leistungsträger. Der Rest des Kaders bleibt zusammen. Auch wichtige Stammkräfte wie David Frey, Kevin Becker, Philipp Zimmer oder Alexander Herz haben verlängert. Dazu arbeitet der von Verletzungen geplagte Torjäger Marius Fries derzeit an seinem Comeback.

SVGG Hangard: Einen Tag vor Weihnachten stellte die SVGG Hangard mit Stephan Schock ihren neuen Trainer für die nächste Spielzeit vor. Der 49-Jährige arbeitet derzeit noch bei Saarlandligist FSG Ottweiler-Steinbach. Schock wird Adetunji Adeyemi beerben, der mit Hangard vergangene Saison den Wiederaufstieg in die Verbandsliga schaffte. Hangards Spieler Sergio Domizio wird ab Sommer neuer Co-Spielertrainer bei der SVGG. „Stand jetzt werden wir nächste Saison einen Kader von 18 Mann zur Verfügung haben“, berichtet Hangards Teammanager Raffaele Timpano. „Darunter sind drei Nachwuchsspieler und Neuzugänge wie Max Kessler von Ottweiler-Steinbach sowie Marco Figliuzzi und Francesco Nardi vom TuS Wiebelskirchen. Den Verein verlassen werden Fabian Adeyemi und Yani Salim Diagne.“

Freisens Trainer Christian Schübelin macht weiter – und hofft, dass sein Co-Spielertrainer ebenfalls am Ball bleibt. Foto: B&K. Foto: B&K/Bonenberger/
Faruk Kremic, seit dieser Saison bei der SG Marpingen-Urexweiler an der Seitenlinie, hat um ein Jahr verlängert. Foto: rup/Ruppenthal

FSV Jägersburg II: Beim FSV II hat Goran Jurisic in der Winterpause den Trainerposten übernommen. Der langjährige Übungsleiter des Nachbarvereins ASV Kleinottweiler hat die Nachfolge von Peter Eiden angetreten, der Anfang Dezember 2019 seine Ämter als Sportlicher Leiter des Vereins und Trainer des Verbandsliga-Teams zur Verfügung stellte. Jurisic wird das Team auch in der kommenden Saison trainieren. Zu den Personalplanungen für die Zweite sagt Jägersburgs Vorsitzender Martin Germann: „Die ruhen bei uns im Moment, genau wie der Ball.“